Wenn man Daniela als kleines Kind fragte, was sie einmal werden wollte, antwortete sie schlicht und einfach: Italienerin. Fast jeden Sommer fuhr die Familie an das italienische Meer und Danielas Liebe zu Spaghetti, Gelato & Co. wuchs von Jahr zu Jahr mehr. Nach zwei Wochen täglichem Pastaessen im Urlaub, sowohl zu Mittag als auch zu Abend, war sie tatsächlich noch auf der Heimfahrt, in Südtirol, in der Lage, noch einmal Spaghetti zu bestellen. Klar waren die nicht so gut, wie die von der Küste…. Nach dem Abi dachte sie: Jetzt oder nie, nutzen wir das Studium und lernen Italienisch!

So traf  sie dann auch irgendwann während eines Studienaufenthaltes auf das Klischee, sprich auf einen liebenswürdig witzigen, braungebrannten Süditaliener, mit dunklem, lockigem Haar. Dieser war dann auch im Jahre 1995 Grund für ihren Umzug nach Italien bzw. in die Maremma Toskana. Noch heute lebt Daniela in einem überschaubaren Städtchen an der südtoskanischen Küste und hat „ihren Italiener“ schließlich irgendwann geheiratet. Daniela liebt die italienische Herzlichkeit, die Geselligkeit und die Aufgeschlossenheit der Italiener. Trotzdem steht sie  doch irgendwo zwischen den Kulturen, zwischen der deutschen und der italienischen Kultur sowie zwischen der süditalienischen und der toskanischen Kultur. Neben ihrem Mann liebt Daniela ihre Hunde, gutes Essen begleitet von einem guten Glas Wein, das Meer und die Natur, was möglichst auch in allen Situationen fotografisch festgehalten wird. Daniela ist anerkannte Übersetzerin/Dolmetscherin sowie Sommelier, arbeitet aber hauptsächlich an ihrem Toskana Portal. Sie trägt ihren Fotoapparat immer griffbereit in der Tasche, um Zeuge des nächsten Blogs zu werden, dh. einfach über Kurioses, Neuigkeiten, selbst Erlebtes (aus der Toskana oder dem übrigen Italien) oder  interessante Rezepte zu schreiben.