Bruschetta mit Tomaten und Basilikum

/, Rezepte, Vegetarische Gerichte/Bruschetta mit Tomaten und Basilikum
  • Bruschetta mit Tomaten und Basilikum

Bruschetta mit Tomaten und Basilikum

Die Bruschetta (sprich Brusketta) ist wie die Fettunta ein ehemaliges Armenessen der italienischen Küche, wo aus Notwendigkeit Brot niemals in den Abfalleimer wanderte sondern man schmackhafte Rezepte zu dessen Wiederverwertung erfand. Heute hat sich die Bruschetta zu einem landesweiten Antipasto-Gericht gemausert. Ursprünglich scheint das Gericht aus dem süditalienischen Kampanien zu stammen, wo bereits seit Jahrhunderten Tomaten angebaut werden und erst später hat sich die die Bruschetta al Pomodoro im übrigen Italien ausgebreitet. La Bruschetta war wohl ursprünglich ein Spuntino – ein Snack – den die Bauern während der Arbeit auf dem Feld einnahmen. Auf die gerösteten Brotscheiben wurden die gerade erst geernteten Tomaten und etwas Olivenöl gegeben. Die Klassische Version möchte einfach nur Tomaten, Basilikum, Salz und Olivenöl auf dem Röstbrot, während eine sehr deftige Version das vorherige Einreiben des Brotes mit Knoblauch vorsieht. In anderen Teilen Süditaliens, wie beispielsweise in Apulien dekoriert man auf die Bruschettascheibe noch Oliven, während die Fedda Ruscia in Kalabrien noch die Zugabe von Oregano möchte. Die Tomate macht den Unterschied. Handelt es sich um eine aus San Marzano (südlich von Neapel) stammende Flaschentomate, so hat diese nicht nur sehr viel Sonne mit etwas salziger Luft von der nahegelegenen Küste abbekommen,  sondern ist auch noch auf vulkanischem Boden gewachsen. Daher ist diese Tomate nicht nur sehr süß sondern auch sehr fleischig und schmackhaft. Die besten frischen, süßen italienischen Tomaten gibt es von Mai bis etwa Oktober. Ein wirklich gutes, natives Olivenöl, die Tomatenqualität sowie das frische Basilikum machen dieses einfache Gericht zu einem wahren Geschmackserlebnis!

Bruschetta mit Tomaten und Basilikum
Author: 
Recipe type: Antipasti
Cuisine: Kampanien
Prep time: 
Cook time: 
Total time: 
 
Ingredients
  • Weißbrotscheiben (möglichst italienisches Weißbrot)
  • Tomaten (empfehlenswert die aus Kampanien stammenden Tomaten vom Typ San Marzano)
  • Olivenöl
  • frische Basilikumblätter
  • Salz
Instructions
  1. Die Weißbrotscheiben im Ofen, im Toaster oder traditionell auf dem Holzkohlegrill rösten.
  2. Tomaten waschen und in kleine Würfel schneiden.
  3. Die Tomaten in eine Schüssel geben, Basilikum, Salz und reichlich Olivenöl darüber geben und vermengen.
  4. Mit einem Löffel auf die Crostini geben und servieren.
Tipp:
Weintipp: aus Kampanien einen delikaten Asprinio d'Aversa (Weißwein), der auch hervorragend zu Mozzarella passt oder auch einen Bianco di Pitigliano (ein Weißwein meiner 2. Heimat).
Delikate Variante mit Mozzarella: diesen abtropfen lassen, in Würfel schneiden und zu den Tomaten geben
Deftige Variante: das geröstete Brot mit dem bereits geschälten Knoblauch einreiben und erst dann die Tomaten-Olivenölmasse darüber geben. Bitte bei der Zugabe von Knoblauch bedenken, dass man hier besser einen Rosato oder jungen Rotwein zu serviert!

 

 Interessante Links:

2015-02-26T22:52:22+00:00 18 November 2014|Categories: Antipasti, Rezepte, Vegetarische Gerichte|Tags: , , , |0 Kommentare

About the Author:

Ich lebe seit fast 20 Jahren in der Toskana, die ich aufgrund meiner Arbeit wie meine Westentasche kenne. Entdecken Sie gemeinsam mit mir die Schönheiten, exzellente #Wein, köstliches #Essen & #Rezepte aus der #Toskana und #Italien, die wichtigsten #Events für Ihren #Urlaub in der #Toskana

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Rate this recipe: