Was macht Italien so anders im Vergleich zu anderen nordeuropäischen Ländern wie z.B. Deutschland? Als ich heuge Morgen bei schönstem Sonnenschein auf dem Wege ins Büro ging, wurde es mir einmal wieder bewusst: „Buongiorno Bella“ grüßte mich ein älterer Nachbar, als er vom Bäcker mit etwas unsicherem Gang mit seinem Brot unter dem Arm im Jogginganzug nach Hause schlürfte. Ja, das ist es, das Buongiorno Bella oder Ciao Bella Bionda, das offene Lächeln der Menschen bei der Begrüßung, einfach die Herzlichkeit, ist eine enorm gute Nahrung für die Seele. Das ist das, was mich schon immer (neben dem köstlichen Essen:-) in Italien bzw. an den Italienern fasziniert hat und auch am heutigen Morgen meinen Gang irgendwo noch weiter beschwingt hat.

Es ist in den letzten Tagen nicht nur aufgrund des guten Wetters etwas lebhafter geworden. Die Menschen scheinen insbesondere am Nachmittag jeden einzelnen Sonnenschein regelrecht in sich hineinsaugen zu wollen und die ersten mutigen, nicht nur deutschen Osterurlaubsgäste sind bereits in der Badehose/im Bikini dabei das erste Bad im Meer zu nehmen. Nordeuropäer werden wohl bis spätestens Karfreitag angereist sein, während der Italiener ab Freitag, nach der Arbeit (in Italien ist der Freitag vor Ostern kein Feiertag) oder am Samstag über das Osterwochenende ans Meer, aufs Land – oder bei den Süditalienern, gen Heimat – startet. Aufgrund der nicht gerade sehr positiven wirtschaftlichen Lage in Italien, werden wohl viele auf ihr Osterwochenende verzichten und man wird sich wohl eher auf den traditionellen Ausflug am Ostermontag konzentrieren. Ganz besonders beliebt ist in Italien die so genannte scampagnata, der Ausflug ins Grüne oder ans Meer mit Picknick und Ballspielen von Groß und Klein. Am Montagabend oder spätestens am Dienstagmorgen geht es wieder in Richtung Heimat, sodass man während dieser Zeit auch mit relativ hohem Verkehrsaufkommen rechnen muss.

Wer noch nicht gebucht hat, muss keine Angst haben, denn es findet sich bestimmt noch etwas. Hier die aktuellen Last Minute sowie