Castagneto a Tavola

/, Wein/Castagneto a Tavola

Castagneto a Tavola

Abbildung des Flyers Castagneto a TavolaWer wollte nicht schon immer mal einen Sassicaia oder Guado al Tasso aus den Hügeln um Bolgheri kosten, ohne dabei gleich tief in die Tasche greifen zu müssen?

Die Gelegenheit bekommt man beim alljährlichen Event Castagneto a Tavola, der in diesem Jahr vom 24. April bis 11. Mai im kleinen Hügelort Castagneto Carducci stattfand.

Der Ort liegt auf einem Hügel, mit weit reichendem Blick auf die Etruskerküste und hieß ursprünglich nur „Castagneto“, der Anhang „Carducci“ wurde erst später hinzugefügt, da hier der berühmte Poet Giosue Carducci lebte. Seit Jahrhunderten regierte hier die einflußreiche Adelsfamilie „Gherardesca“, denen natürlich noch heute zahlreiche Ländereien in der Umgebung gehören. Der Graf läßt sich natürlich auch selbst gerne im Ort sehen und trägt natürlich enorm zu dessen Bekanntheitsgrad in der italienischen High Society bei. Im Ort überall kleine Winebars (Enoteca), Restaurants, eine Capalbio-Boutique (Haute Coutur-Marke des maremmanischen Country Styles), kleine Läden mit typischen Produkten.

Am 1. Mai-Feiertag, nach einigen Stunden Sonne am Golf von Baratti, sind wir schließlich nach Castagneto gefahren. Mich interessierte die „Enoteca-Slowfood“, die nur während dieses Events am Wochenende bzw. an Feiertagen von 15.00 bis 20.00 stattfand. Man zahlte € 6,- Eintritt, bekam eine Umhängetasche mit Degustationsglas und konnte zu diesem Preis schätzungsweise 70 Weine von Weingütern der  „Strada del Vino Costa degli Etruschi“ verkosten. Man hatte die Wahl zwischen Rot- und Weißweinen sowie einigen Rosé, wobei die teuren Weine der Gegend, die Vini di Bolgheri Superiore hier nicht inbegriffen waren. Nachdem man Eintritt gezahlt hat, kann man so lange man möchte und so viel man möchte unter diesen Weinen verkosten, was natürlich unmöglich ist. Da man nicht unter Zeitdruck steht, die Enoteca auch verlassen kann, bietet sich eine kleine Stärkung zwischendurch an.

Verkostung unter der Anleitung von Sommeliers der Bolgheri Superiore WeineDie so genannten Bolgheri Superiore Weine konnte man mit zusätzlichen € 8,- verkosten, wobei normalerweise höchstens 4 Weine zum Verkosten angeboten wurden (billigste Flasche um die €50,-).  Ich muss ehrlich zugeben, dass ich trotz Stärkung zwischendurch und rigieder Selektion der Weine (sehr interessant übrigens, wobei die Slowfood-Mitglieder Auskünfte über die jeweiligen Weine und Weingüter gaben) an diesem Tage nicht mehr bis zu den Bolgheri Superiore-Weinen kam. Dies holte ich jedoch am letzten Tage des Events nach. Ich nahm mein Umhängetäschchen mit Probierglas „Castagneto a Tavola“ mit und man gab mir tatsächlich die Möglichkeit nur die Bolgheri Superiore Weine zum Preis von 8;- Euro zu verkosten. Es war eine tolle Erfahrung, unter der Führung eines Sommeliers, der mir Auskünfte zu den einzelnen Weingütern, den guten und weniger guten Jahrgängen etc. gab und sie mir noch dazu in steigender Qualitätsfolge servierte. Da es bereits am Abend, kurz vor Schluss war, hatte ich, was für ein Glück und wie lohnend, die Möglichkeit mehr Weine zu verkosten als die höchstens 4 (je nach Wahl der Weine). Ein tolles Erlebnis! Mein Favorit war der Guado al Tasso, Jahrgang 2005 (pro Flasche schätzngsweise € 120,-).

Weindegustation Castagneto a TavolaIch freue mich schon jetzt auf das nächste Jahr, wo ich mit Sicherheit am „Laboratorio Slowfood“ teilnehmen  sowie am letzten Tage, an dem ein Mittagessen in der schönen Piazza stattfindet, mit Spezialitäten, begleitet (wie mir gesagt wurde) vom Sassicaia! Auch soll der Spaziergang der Weingüter (Passeggiata gastronomica tra olivi e vigneti) am 1. Mai sehr gut gewesen sein. Man startete morgens um 9 zu Fuss und besuchte die wichtigsten Weingüter, Rückkehr am späten Nachmittag. Dort nahm man dann an einer Führung teil, mit Weinprobe und kleinen Snacks. Highlight soll wohl der Besuch des Weingutes von Michele Satta gewesen sein (ich hoffe, dass der Besuch dort auch im nächsten Jahr dazugehört). Des Weiteren finden natürlich noch Themen-Abende in den Restaurants der Umgebung statt.

Webseite der Gemeinde Castagneto Carducci.

2014-01-30T13:11:18+00:00 16 Mai 2008|Categories: Aus Italien, Wein|Tags: , , |1 Kommentar

About the Author:

Ich lebe seit fast 20 Jahren in der Toskana, die ich aufgrund meiner Arbeit wie meine Westentasche kenne. Entdecken Sie gemeinsam mit mir die Schönheiten, exzellente #Wein, köstliches #Essen & #Rezepte aus der #Toskana und #Italien, die wichtigsten #Events für Ihren #Urlaub in der #Toskana

Ein Kommentar

  1. Daniela 7. April 2009 um 17:07 Uhr

    CASTAGNETO A TAVOLA 2009 findet vom Ostermontag, den 13. April bis Sonntag, 19. April statt.
    Am Montag wird mit der Wanderung auf den Spuren des Sassicaia begonnen („Dove nasce il Sassicaia“), 11 km mit Besuch auf zahlreichen Weingütern, Weindegustation, Mittagessen sowie allgemeine Verkostung.
    Zahlreiche Restaurants haben spezielle Menüs an den Abenden der Woche kreiert und am Sonntag endet die Woche mit dem traditionellen Pranzo in Piazza.
    Sie finden das genaue Programm (allerdings in italienischer Sprache) auf der Webseite: http://www.castagnetoatavola.it/

Hinterlassen Sie einen Kommentar