Samstag, 3.45 in der Früh klingelte der Wecker. Hätte am Liebsten die Bettdecke wieder über den Kopf gezogen, aber versprochen ist versprochen. Wettervorhersage für Samstag war gut, also hatte ich zugesagt mit Fotoclub zuerst ins Senese zu fahren, um dort in aller Früh die Nebelschwaden über der herrlichen Hügellandschaft zu fotografieren, um dann anschließend nach Pienza zur Etappe der Mille Miglia zu gelangen.

Colazione al Bar: Cappuccino e Cornetto

Colazione al Bar: Cappuccino e Cornetto

Selbst wenn es etwas über 100 km sind, so benötigt man über diese Endlos-Hügelstrecke etwa 1, 5 Stunden. Am Amiata vorbei, über Montalcino, eröffnete sich schließlich vor unseren Augen so langsam der Tagesanfang. Nach ein paar Foto-Stopps entlang der Straße, machten wir gegen 6,30 Frühstückspause all´Italiana, dh. Cappuccino mit Croissant oder sonstigem Gebäck in einer sehr urigen Bar in Torreneri.
Dann ging es weiter über enge Landstraßen und Feldwege durch das gesamte Orciatal, bis wir uns schließlich langsam Pienza näherten.