Mit der Kutsche durch den Naturpark

/, Sehenswürdigkeiten, Urlaub/Mit der Kutsche durch den Naturpark

Mit der Kutsche durch den Naturpark

Der Parco Naturale della Maremma wurde in den 70er Jahren vom WWF gegründet. Damals hatten viele der Landbesitzer eigentlich vor, das herrliche, ans Meer angrenzende Land in Ferienanlagen und Villen zu verwandeln, ein Plan, dem die Naturschützer somit einen Strich durch die Rechnung machten. Somit wurde dieser Park der erste Naturpark der Toskana. Er verfügt über etwa 9800 ha Fläche, teils privat, teils staatlich, die sich nördlich von Principina a Mare bis hin nach Talamone im Süden erstrecken.

Die Geschichte des Naturparks ist eng mit der gesamten Geschichte der Maremma verbunden. Eine wichtige Geschichte spielten die Habsburger, denn Leopold II von Lothringen hat dafür gesorgt, dass die krank machenden Sümpfe schließlich trocken gelegt wurden und somit auch die Malaria zur Ausrottung kam. Er war es, der hier entlang der Küste auch die üppigen Pinienwälder pflanzte, denn diese schützen und dränieren den Boden auf natürliche Weise. Viele der antike landwirtschaftlichen Gebäude nicht nur im Park sondern in der gesamten Umgebung von Grosseto gehen auf Leopold bzw. Leopoldo zurück. In Grosseto in der Piazza Dante ist ihm auch eine Statue gewidmet.

Kutschfahrt durch den Naturpark Parco Naturale della Maremma

Kutschfahrt durch den Naturpark Parco Naturale della Maremma

Nach über 40 Jahren ist der Naturpark ein wahres Juwel geworden, denn bei einem Besuch kann man über eine atemberaubende mediterrande Flora und Fauna staunen. Hier im Park kann man noch das seltene, urtypische Maremma-Rind sehen, welches hier praktisch wild, neben Wildschweinen, Rehen und anderen Tieren lebt und welches dem extrem feucht-heißen Klima der Sommermonate im Laufe der Jahrhunderte gut überlebte und sich diesem angepasst hatte. Man nimmt an, dass es möglicherweise über die Etrusker aus dem Orient stammt, da es tatsächlich große Ähnlichkeiten mit indischen Rindern aufweist.

Rinderherden im Naturpark Parco Naturale della Maremma

Rinderherden im Naturpark Parco Naturale della Maremma

Man kann den Naturpark auf unterschiedlichste Weise besuchen: zu Fuss, mit dem Mountainbike, zu Pferd, mit dem Esel, mit Kutsche, per Kanu oder vom Wasser aus mit dem Fischer Paolo und seinem Boot. Während der Sommermonate, dh. je nach Wetterlage ab Mitte/Ende Juni bis Ende August/mitte September darf man den Park nur mit einem Guide betreten. Außerhalb dieser Monate kann man nach dem Kauf einer Eintrittskarte im Parkzentrum in Alberese, den Park auch ohne Führer besuchen. Wanderungen und Mountainbiketouren durch den Park sind relativ anspruchsvoll, sodass ein Besuch mit der Kutsche die Möglichkeit bietet den Park mit der gesamten Familie zu besuchen. Für Jung und Alt ist es ein Riesenspaß mit der Kutsche über die holprigen Wege im Park, über die Weiden der Maremma-Rinder, vorbei an vorbei huschenden Rehen oder Wildschweinen zu fahren, seltene Vögel oder andere Tierarten zu bewundern. Den Duft der Pflanzen je nach Saison zu genießen oder vielleicht einen Buttero, so werden hier die lokalen Cowboys genannt, bei der Arbeit zu sehen.

Parco Regionale della Maremma

Parco Regionale della Maremma

Auch bei der Kutschfahrt hat man verschiedene Möglichkeiten: von einem knapp 2 stündigen Ausflug bis hin zum längsten Ausflug der Strecke ab Marina di Alberese durch die „Pineta Granducale“ – den Pinienwald des Großherzogs – vorbei an mittelalterlichen Wachtürmen, zum traumhaften, weit ab von allem entfernten Naturstrand Collelungo. Dort wird dann eine ca. 45 minütige Rast gemacht, wo man die Möglichkeit hat an den Strand zu gehen oder aber für fotografiebegeisterte oder sportliche kann man den Hügel hinauf zum Turm Torre di Collelungo, hinaufsteigen, von dem aus man einen atemberaubenden Blick über den gesamten Park, die Küste sowie die Inseln genießt. Tier- und pflanzenbegeisterte können hingegen den Weg entlang des Hügels von Collelungo nach oben wandern. Aufpassen sollte man, dass man sich nicht verirrt, denn man hat praktisch nirgendwo Netzanschluss. Desweiteren ist es wichtig, dass man  feste Schuhe und bequeme Kleidung trägt, Sonnen- und Mückenschutz, Kopfschutz, sowie genügend Wasser, einen Snack, am besten Obst dabei hat, denn am Vormittag beginnt die Kutschfahrt um 9 Uhr und man kehrt gegen 12.30 wieder zurück.

Naturstrand Collelungo im Parco Regionale della Maremma

Naturstrand Collelungo im Parco Regionale della Maremma

Auf dem Rückweg geht es vorbei an Grotten, die vor tausenden von Jahren vom Meer in die Hügel gegraben wurden. Das Meer reichte bis ins Hinterland von Grosseto, bis zu den Hügeln und nach dessen Rückzug blieb das Sumpfland. Während der Kutschfahrt erzählt Enrico (leider nur auf Italienisch) einiges über den Park und seine Einwohner.

Man kann die Kutschfahrt sowohl am Vormittag als auch am Abend machen, denn am Nachmittag ist es während der Sommermonate für die Pferde zu heiß. Die abendliche Kutschfahrt ist bestimmt unglaublich romantisch, denn man kann den Sonnenuntergang am Strand von Collelungo genießen. Danach gibt es ein Abendessen dort, welches Enrico vorbereitet hat und man erreicht gegen 23 Uhr wieder Marina di Alberese.

Blick auf das ehemalige Sumpfland und die Hügel mit Grotten

Blick auf das ehemalige Sumpfland und die Hügel mit Grotten

Wer die Kutschfahrt am Vormittag bucht, der kann auch im Anschluss das Mittagessen beim Kutscher Enrico buchen. Es ist ein sehr angenehmer Abschluss nach der Kutschfahrt, denn das Mittagessen passt hervorragend und ist insbesondere an heißen Tagen nicht nur sättigend sondern auch erfrischend. Die Kosten des Mittagessens belaufen sich auf € 15 p.P. Es gibt einfache, typische und sehr köstliche maremmanische Küche, wie z.B. Antipasti mit gegrillten Zucchini, Schafskäse, Wurst vom toskanischen Urschwein Cinta Senese (welches der Kutscher Enrico auch selbst züchtet und herstellt), Panzanella (ein maremmanischer, sehr frischer Brotsalat), Wein, Wasser und Espresso aus der Moka. Obst und Gemüse stammen aus Enricos Garten, der Wein von der Azienda Regionale della Maremma. Wie auch der Fischer Paolo, ist Enrico eine unglaublicher natur- und tierliebender Mensch und die Gerichte sind praktisch von dem Lande hinter der Hütte auf den Teller bzw. ins Glas…

Mittagessen beim Kutscher "auf der Pferdekoppel" in der Natur

Mittagessen beim Kutscher „auf der Pferdekoppel“ in der Natur

Preise
Pineta Granducale (Dauer ca. 3,5 Std.) € 19,00 pro Person (mind. 6 Pers.)
Pineta Granducale am Abend mit Abendessen am Strand von Collelungo € 35,00 p.P. (von 18.30 bis ca. 23 Uhr)
Kinder bis 3 Jahre gratis

Boschetto del Lasco (ca. 1,5 Std.) € 14,00 p.P.
Kinder (4-12 Jahre) € 11,00
Boschetto del Lasco am Abend mit Abendessen (ca. 1,5 Std.) € 28,00 p.P. (ab 19.30)
Kinder (4-12 Jahre) € 18,00

Mittagessen beim Kutscher € 15,00 p.P.

Adresse:

Centro Visite Alberese
Via Bersagliere, 7/9 – Alberese (Gr)
Tel. +39 0564 407098
E-mail: centrovisite@parco-maremma.it

Öffnungszeiten
Täglich von 8.30 bis 16 Uhr

Interessante Weblinks:

Für weitere Infos können Sie mich gerne kontaktieren!

About the Author:

Hinterlassen Sie einen Kommentar