MILLE MIGLIA

//MILLE MIGLIA

MILLE MIGLIA

Morgen, am 13. Mai geht sie wieder los, die Mille Miglia, tausend Meilen, ca. 1600 km historisches Autorennen von Brescia bis Rom und wieder zurück nach Brescia, über 4 Tage. Enzo Ferrari bezeichnete dieses Rennen als  “la corsa più bella del mondo“, das schönste Rennen der Welt.

Um daran teilnehmen zu dürfen, bedarf es nicht nur eines Oldtimers mit dem FIA Heritage oder Fiche CSAI oder FIVA-Zertifikaten sondern benötigt desweiteren eine schriftliche Dokumentation des Wagens sowie dessen Vorbesitzer, Fotografien des Autos sowie die stattliche Teilnahmegebühr in Höhe von 5775,00 Euro, inklusive italienischer Mehrwertsteuer (20%)….

Mille Miglia in den kurvigen Straßen der Hügel bei Siena

Mille Miglia in den kurvigen Straßen der Hügel bei Siena

Zum Glück sind in diesem Preise auch komplette Kost und Logis für 2 Personen mit Teilnahme an den zahlreichen Galadiners etc. enthalten sowie ein Teilnahmekit und natürlich ein kompletter Wartungsservice, Transferservice, ein kompletter Service, um den Teilnehmern die Mille Miglia so angenehm wie möglich zu machen.

Die Geschichte der Mille Miglia geht wohl auf das Jahr 1926 zurück. Die vier Brescianer Graf Aymo Maggi di GradellaFranco Mazzotti, Renzo Castagneto und Baron Monti, vom Vorstand des Automobile Club di Brescia (Acb), auch als die Quattro Moschettieri (die vier Musketiere) bezeichnet, wollten ihre Unabhängigkeit von Mailand mit einem ganz besonderen Rennen beweisen. Aufgrund eines obsolten Straßennetzes, entschied sich man sich für die Strecke Brescia – Rom – Brescia, etwa 1600 km, 1000 Meilen.
Da man dieses Rennen nicht auch noch mit dem Giro d’Italia betiteln wollte, entschied man sich für Mille Miglia. Am 26. März 1927 startete das erste Rennen der Mille Miglia, mit 77 gemeldeten Autos. 1938 wurde die letzte Mille Miglia vor Ausbruch des 2. Weltkrieges gefahren, aufgrund eines schweren Unfalles, bei dem 10 Menschen ums Leben kommen, wurde die Mille Miglia untersagt. Erst 1947 wurde das Rennen erneut jährlich ausgerichtet, bis zum Rennen im Jahr 1958, als bei einem tragischen Unfall 12 Menschen starben und das Rennen erneut verboten wurde.

Mille Miglia in der Toskana

Mille Miglia in der Toskana

1977 anlässlich des 50. Jahrestages der Mille Miglia und auf Grund wachsender Anhänger von Oldtimern, wagte man erneut die Ausrichtung des historischen Rennens, allerdings nicht regelmäßig und nur mit Oldtimern. Ab dem Jahre 1982 fand die Mille Miglia alle zwei Jahre statt und aufgrund des steigenden Interesses seitens der Teilnehmer, ab 1986 jährlich.  Heute dürfen nur noch 375 Oldtimer daran teilnehmen, die zwischen 1927 und 1957 gebaut wurden und möglichst auch einem der bis 1957 stattfindenden Mille Miglia Rennen teilgenommen haben. Dazu muss man sich online registrieren und den Betrag zahlen. Sollte man nicht zugelassen werden, so erhält man den Betrag abzüglich Bankkosten zurück.

Die Mille Miglia in der Toskana

Man kann die Teilnehmerfahrzeuge morgen, zwischen 9 und 20 Uhr in Brescia (Fiera di Brescia) bewundern. Für die Teilnehmer gibt es am Abend eine Eröffnungsgala. Am Donnerstag um 8.30 werden die Autos in Brescia in der Piazza La Loggia ausgestellt und um 19.45 Uhr fährt das erste Fahrzeug vom Viale Venezia in Richtung Rom, um die erste Zwischenstation in Ferrara gegen Mitternacht zu erreichen. Am Freitag ab 7.30 starten die Teilnehmer in Ferrara. Gegen 12.30 gibt es eine Mittagspause in Sansepolcro (Provinz Arezzo Toskana, sollte man vor Ort sein, so gibt im Palazzo Pichi Sforza eine interessante Foto-Ausstellung „Ritratti di Star“ mit 53 selten Fotografien mit den Kinomythen der Vergangenheit ), um gegen 20.30 In Rom, Castel Sant’Angelo einzutreffen. Samstag, ab 6.30 wird die Rückfahrt angetreten, um vom Latium aus durch die herrlichen Hügel der Toskana zu fahren (siehe Fotos). Für Fotografen ist dies ein absolutes Highlight. Viele bevölkern die sonst so einsamen kurvigen Hügelstraßen, auf der Jagd nach einem interessanten Foto, möglichst mit einem roten Ferrari und Gutshaus im Hintergrund. Sollte ich am Samstag die Kraft finden bereits um 4.30 mit dem Fotoclub loszuziehen und die Wettervorhersage positiv sein, werde auch ich in diesem Jahr darunter sein…. Zu Mittag werden die 1000Miglia-Teilnehmer zwischen 12 und 15.30 Uhr in im schönen Monteriggioni nördlich von Siena erwartet. Gegen 22.30 sollten dann die ersten Autos in Brescia in der Viale Venezia eintreffen.

Die Fotografien sind von einem Freund und Hobbyfotografen Massimo Pelagagge und wurden 2006 in der Toskana aufgenommen.

Weblinks

Urlaubsunterkünfte nahe Siena

Wettervorhersage

Mille Miglia

Etappe Pienza Toskana

Uhrzeiten und weitere Informationen wurden der offiziellen Webseite Mille Miglia entnommen.

About the Author:

Ich lebe seit fast 20 Jahren in der Toskana, die ich aufgrund meiner Arbeit wie meine Westentasche kenne. Entdecken Sie gemeinsam mit mir die Schönheiten, exzellente #Wein, köstliches #Essen & #Rezepte aus der #Toskana und #Italien, die wichtigsten #Events für Ihren #Urlaub in der #Toskana

Hinterlassen Sie einen Kommentar