Da wir nur wenige hundert Meter vom Meer entfernt wohnen, hat sich ein Schwarm Möwen seit einigen Jahren unser Wohngebiet als Nistplatz auserkoren. Möwen nisten und leben normalerweise zwischen den Felsen, sodass ich Grund zur Annahme habe, dass die Möwen durch Arbeiten an den Felsen im Meer vertrieben wurden und sich als Nistplatz ein „angenehmes“ Dach im nahegelegenen Wohngebiet ausgesucht haben. Im Frühjahr, pünktlich zur Brutzeit geht es dann so richtig rund.

Die Mittelmeermöwe auf unserem Dach

Die Mittelmeermöwe auf unserem Dach

Die Möwen schreien bereits morgens gegen fünf Uhr bis in die Nacht. Dunkelheit scheint ihnen nichts auszumachen. Die Mittelmeermöwe ist eine sehr elegante Möwe. Sie hat einen weißen Körper, graue Flügel und gelbe Füße sowie einen ganz besonderen Schnabel, ebenfalls von gelber Farbe mit einem roten Punkt. Dieser Punkt dient wohl für das Küken zur Futteraufnahme. Die Mittelmeermöwe (it. gabbiano reale) lebt im Schwarm und beginnt erst ab dem 5. Lebensjahr geschlechtsreif zu sein. Im allgemeinen werden zwischen 2 und 3 Eiern gelegt, aus denen – von Mai bis Juni – nach ca. 25-27 Tagen Brutzeit die Küken schlüpfen. Die Küken beginnen schließlich sich um das Nest zu bewegen und erste Erkundungen einzuholen und lernen wohl auch so langsam fliegen (etwa ab 40 Tagen). Am Anfang ist die Möwe grau-braun mit dunklem Schnabel und Beinen. Sie benötigt etwa 3 Jahre, um sich zu einer eleganten weißen Möwe zu entwickeln und hat eine Lebenserwartung von 10 bis 15 Jahren. Sie ist sehr anpassungsfähige, was auch schon zu wahren Möwenplagen geführt hat.