Am 8. März ist Weltfrauentag und aus diesem Anlass wird der Eintritt für Frauen an diesem Tage zu allen staatlichen Museen gratis sein! Unter dem Instagram-Hashtag #8marzoalmuseo sollen Portraits von Frauen aller Epochen geteilt werden.

Am Weltfrauentag bekommt Frau in vielen Geschäften einen Mimosenzweig geschenkt, die man traditionell in das Knopfloch einer Jacke oder Bluse steckt. Die Mimose, die eigentlich südamerikanischer Abstammung ist, hat hier in Italien ein ideales Habitat gefunden. Zum Winterende (hier in Italien bereits mitte Februar) frischt das angenehme Gelb die Natur auf. Für die Indianer ist die Mimose das Zeichen für Stärke und Weiblichkeit.

Am 8. März 1908 wurden in einer Tabakfabrik in New York die für bessere Bedingungen streikenden Arbeiterinnen eingeschlossen, um zu verhindern, dass der Streik sich auf andere Fabriken ausdehnen könnte. Daraufhin brach ein Brand aus, bei dem etwa 130 Frauen ihr Leben verloren und schließlich wurde das Datum des 8. März zum internationalen Frauentag ausgerufen. Die Mimose wurde als Symbol für die Brandopfer gewählt. Im Jahre 1946 wählte die italienische Frauenvereinigung (Unione Donne Italiane, Abk. U.D.I.) die Mimose als Symbol zum Weltfrauentag, denn bei ihr handelt es sich um einen Baum, der überall in Italien wächst, sodass jede Frau sich ohne große Ausgaben einen Zweig besorgen kann, um sich diese an die Jacke zu stecken.

Die Italienerinnen gehen am Abend des Weltfrauentag gerne mit ihren Freundinnen aus, sodass viele Lokale spezielle Angebote für „la festa della donna“ bieten. Wer sich an diesem Tag in Italien befindet, muss sich also nicht wundern, ganze Gruppen von Frauen in den Lokalen vorzufinden.