Pasta alla Gricia oder Amatriciana Bianca

/, Pasta, Reis & Suppen, Rezepte/Pasta alla Gricia oder Amatriciana Bianca
  • Pasta alla Gricia

Pasta alla Gricia oder Amatriciana Bianca

Pasta alla Gricia ist eines der typischsten und ältesten Gerichte aus den Bergregionen des Latium. Sie wird auch als Amatriciana Bianca – die weiße Amatriciana – bezeichnet, denn im Prinzip enthält dieses Rezept dieselben Zutaten wie die Amatriciana, nur eben ohne Tomaten. Es handelt sich auch hier um ein typisches Rezept, welches die Hirten zubereiteten. In den Rucksack steckte man während der tagelang dauernden Wanderungen nur das Nötigste. Lange haltbar waren der Speck und Pasta, aus denen man die köstlichsten und einfachsten Rezepte zubereitete. Die Tomate kam erst durch Kolumbus nach Italien, sodass die Pasta alla Gricia der Vorreiter der heutigen Spaghetti all’Amatriciana ist. Als Alternative zu Spaghetti sind Bucatini oder Rigatoni zugelassen. Auch Pasta alla Gricia ist wieder ein absolutes Schnellgericht, dessen gutes Gelingen aber von der Qualität und Frische der verwendeten Produkte abhängig ist. Der Speck sollte keinesfalls ranzig sein sondern ein schönes, weißes Aussehen haben.

Pasta alla Gricia o amatriciana bianca
Author: 
Cuisine: Latium
Prep time: 
Cook time: 
Total time: 
Serves: 4
 
Ingredients
  • 400g Spaghetti
  • 1 EL Schweineschmalz
  • 250g Guanciale (Luftgetrockneter Speck aus der Schweinebacke), als Alternative Speck
  • 150g reifer, geriebener Pecorino-Käse
  • Pfeffer
  • Salz
Instructions
  1. Einen hohen Topf mit reichlich Wasser zum Kochen bringen und reichlich salzen (evtl. abschmecken).
  2. Das Schweineschmalz in einer Pfanne erhitzen.
  3. Das Guanciale in Streifen schneiden (nicht in Würfel, da jene ohne Fett beim Dünsten leicht trocken werden) und zum Schweineschmalz geben, knusprig werdenlassen
  4. Die Spaghetti in das kochende Salzwasser geben und nach Packungsanweisung kochen (je nach Spaghetti-Sorte, ca. 10 Min.).
  5. Den reifen Pekorino-Käse reiben.
  6. Spaghetti abschütten (etwas Nudelwasser zurückbehalten) und zur Guanciale-Schmalzsauce in die Pfanne geben, vermengen und bei Bedarf noch etwas Nudelwasser dazu geben. Danach den Pecorino sowie frisch gemahlenen Pfeffer darüber geben.
  7. Die Portionen in den Tellern aufteilen, noch etwas Pecorino sowie frisch geriebenen Pfeffer über jeden Teller und sofort servieren.

Tipp:

Zur Pasta passtein Frascati superiore aus dem Latium nahe Rom. Eine Alternative kann auch ein Chardonnaz oder Pinot Bianco sein.

About the Author:

Ich lebe seit fast 20 Jahren in der Toskana, die ich aufgrund meiner Arbeit wie meine Westentasche kenne. Entdecken Sie gemeinsam mit mir die Schönheiten, exzellente #Wein, köstliches #Essen & #Rezepte aus der #Toskana und #Italien, die wichtigsten #Events für Ihren #Urlaub in der #Toskana

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Rate this recipe: