Rezept Zitronenlikör Limoncello

//Rezept Zitronenlikör Limoncello
  • Rezept Limoncello

Rezept Zitronenlikör Limoncello

Der Zitronenlikör Limoncello sowie der Espresso sind neben Wasser in der süditalienischen Region Kampanien das Nationalgetränk. Diese Erfahrung habe ich immer wieder gemacht, waren wir zur Begrüßung oder sonstigem bei Verwandten und Bekannten, so bekam man zuerst einen Espresso oder aber einen Limoncello angeboten. Dabei habe ich ihn auch lieben gelernt, denn ein hausgemachter Limoncello -, möglichst mit Zitronen  aus Sorrent, da deren Schale dicker ist und diese auch über ein ganz besonderes Aroma verfügen – ist etwas ganz besonderes, viel besser als der gekaufte.

Wichtig ist bei der Herstellung des Limonello, dass es sich um unbehandelte bzw. Bio-Zitronen handelt, denn da die Schalen zur Herstellung verwendet werden, sollten diese nicht behandelt sein.

Im Italienischen ist „il limone“ sowohl der Begriff für den Zitronenbaum als auch für die Frucht. Ganz besonders liebt der Zitronenbaum das subtropische Klima Süditaliens, wie Kampanien, Sizilien und Kalabrien, er wächst aber auch in den etwas nördlicheren Regionen.

Bei günstigem Klima blüht der Zitronenbaum 2 Mal im Jahr. Die Blüte dauert etwa 2 Monate. Aus den Blütenknospen wachsen auch schließlich die Früchte heran, sodass nach etwa zwei weiteren Monaten die Ernte stattfinden kann. Es wird gesagt, dass die Frühjahrsblüte die besten Früchte produziert, deren Ernte schließlich von November bis April stattfindet. Die zweite Blütezeit findet zwischen August und September statt und werden schließlich im darauffolgenden Jahr gegen Mai, im Anschluss an die Winterernte gerntet. Unter günstigen Bedingungen produziert ein süditalienischer Zitronenbaum bis zu 600-800 Früchte im Jahr.

Von der Zitrone wird praktisch alles verwendet, von der Schale, mit der u.a. auch kandierte Früchte, Essenzen oder Pektin hergestellt werden, über die Kerne, aus denen Zitruskernöl gewonnen wird sowie natürlich dem Zitronensaft. Seit Jahrhunderten wird der Saft sowohl für die Haltbarmachung und für den Geschmack von Lebensmitteln, bei den unterschiedlichsten gesundheitlichen Problemen sowie zur Desinfizierung eingsetzt. In Sizilien zum Beispiel, wurden Zitronenhälften zur Desinfektion in das Trinkwasser gegeben. Auch ist Zitronensaft zusammen mit Soda ein super säuberndes und desinfizierendes Reinigungsmittel, mit denen Bakterien und Pilze der Garaus gemacht wird. Bei Durchfall ist ein altes italienisches Hausmittel schwarzer Tee mit Zitrone und wer kennt es nicht das ayurverdische Mittel warmes Wasser mit frisch gepresstem Zitronensaft am Morgen auf nüchteren Magen zu trinken.

Da wir momentan inmitten der Erntezeit der Zitronen sind, habe ich von einem süditalienischen Freund unbehandelte Zitronen aus dem Garten, nahe der Amalfie-Küste bekommen! Die Schalen wurden natürlich größtenteils für die Herstellung von Limoncello verwendet, aber ich friere sie auch ein, damit ich immer etwas unbehandelte Zitronenschale greifbar  habe. Aus dem Saft wurde natürlich Granita al Limone hergestellt!

Ricetta Limoncello fatto in casa
Author: 
 
Ingredients
Zutaten für etwa 2 l Limoncello:
  • 1 l Alkohol 95°
  • 7 unbehandelte Zitronen
  • 600 g Zucker
  • 1 l Wasser
Instructions
  1. Die Zitronen gut waschen und abtrocknen.
  2. Danach die Zitronenschale dünn schälen (Tipp: Kartoffelschäler benutzen); es sollte möglichst wenig von der weißen Schale enthalten sein, da diese bitter ist.
  3. Die Schalen in einen verschließbaren Behälter geben und mit Alkohol übergiesen. Es eignet sich dazu ein großes Einmachglas.
  4. Etwa 45 Tage in einem dunklen Ort ruhen lassen, ab und zu schütteln.
  5. Das Resultat ist ein angenehm gelb farbener Alkohol.
  6. Nun bringt man 1 l Wasser mit 600 g Zucker zum Kochen (sollte er weniger süß sein: 400-500 g Zucker und 1,2 l Wasser).
  7. Nachdem das Zuckerwasser abgekühlt ist, filtert man den Alkohol, da keine Schalen mehr im Likör enthalten sein sollten.
  8. Den gefilterten Alkohol mit dem Zuckerwasser vermischen und in Flaschen füllen.
Tipp:
  1. Der Limoncello wird eiskalt entweder als oder nach dem Dessert getrunken. Es lohnt immer eine Flasche im Gefrierfach zu haben. "Alla Salute!", zum Wohl!

Interessante Links:

2016-02-15T19:50:10+00:00 22 Januar 2016|Categories: Rezepte|Tags: , , |0 Kommentare

About the Author:

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Rate this recipe: