Millionen Italiener werden am kommenden Wochenende in die Ferien verreisen, um traditionell 2-3 Wochen ihren Urlaub am Meer zu verbringen oder wenigstens, einfach nur für das Wochenende oder einen Tag am Meer zu verbringen. Dementsprechend werden bereits ab Freitag die Autobahnen in Richtung Süden stark befahren sein. Die italienschen Autobahngesellschaften warnen, dass am Samstag, 29. Juli zwischen 6 und 22 Uhr das höchste Verkehrsaufkommen dieses Wochenendes sein soll („bollino rosso„) und über Nacht abnimmt. Am Sonntag, 30. Juli in Richtung Meer bis in den frühen Nachmittag wird ein enormes Verkehrsaufkommen auf den Autobahnen sein. Für Samstag den 5. August sagen die Behörden voraus, dass es der Tag mit dem höchsten Verkehrsaufkommen des sein wird („bollino nero“). Die Rückreise der Italiener wird nach dem Feiertag der Italiener, dem Ferragosto (15. August) ab dem Wochenende des 19. und 20. August sowie am 26. und 27. August sein. Mit erhöhtem Verkehrsaufkommen muss auch am ersten Septemberwochenende in Richtung Norden sowie Hinterland gerechnet werden.

Die italienischen Autobahnen mit dem höchsten Verkehrsaufkommen:

Milano-Chiasso: A9

Friaul, Venetien und Südtirol: A4, A22, A23, A27 und A28

Emilia Romagna: A1 und A14 Bologna-Taranto

Ligurien: A10, A 12, A6, A7 und A26

Toskana: A12 (bei Rosignano Mmo), A1 Firenze, Firenze Mare A11

Latium und Kampanien: A1

Kampanien, Basilikata und Kalabrien: A3

Apulien: A14