Die Thermen und Thermalkuren in der Toskana

/, Urlaub/Die Thermen und Thermalkuren in der Toskana
  • Bagno Vignoni Siena

Die Thermen und Thermalkuren in der Toskana

Im Herbst ist in den Thermalorten in der Toskana Hauptsaison für Thermalkuren, denn man möchte die Abwehrkräfte für den Winter stärken. Desweiteren lindern Thermalkuren zahlreiche Leiden, wie z.B. chronisches Gelenkrheuma, stärken die Knochen, hilft bei Stoffwechselstörungen, Gicht, Gastritis, Entzündungen sowie zahlreichen Hautproblemen und Schuppenflechte. Die Toskana ist die Region mit den meisten Thermalquellen Italiens, die bereits von den Etruskern und Römern genutzt wurden. Die Thermalanlagen durchziehen die gesamte Toskana; sie gehen vom Norden am Rande der apuanischen Alpen, über die Crete Senesi, bis hin in die südliche Maremma, am Fusse des antiken Vulkans, dem Monte Amiata. Das heiße Quellwasser, welches vulkanischen Ursprungs ist sowie auch die Geothermie in Larderello machen deutlich, dass es unter der Erde stark brodelt. Neben den offiziellen Thermalanlagen, zu denen auch oftmals Hotels gehören, gibt es auch natürliche Quellen, die inmitten der Natur liegen und die man kostenlos nutzen kann.

Bagni di Petriolo - Monticiano Siena

Bagni di Petriolo – Monticiano Siena

Theoretisch könnte man diese naturbelassenen Thermen in der südlichen Toskana an einem Tage besuchen, allerdings hat jede Gegend ihre Besonderheiten sowie sollte man sich auch währenddessen etwas Ruhe, Entspannung und Genuss gönnen. Mit unserer Tour zu den kostenlosen, natürlichen Thermen beginnen wir in der südlichen Toskana, der so genannten Maremma, nicht weit vom Meer, zwischen Grosseto und Siena; hier befinden sich die Terme di Petriolo. Fährt man von der Hauptverbindungsstraße Siena-Grosseto ab, so macht der Geruch fauler Eier darauf aufmerksam, dass die Quellen nicht weit entfernt sind. Es gibt sowohl eine Hotel mit Thermalzentrum als auch die natürlichen Quellen. Um die natürlichen Quellen zu nutzen, muss man den Wagen entlang der Straße stehen lassen. Es handelt sich  um einen Geheimtipp, denn diese natürlichen Quellen werden eher von Einheimischen besucht, die auch dafür kämpfen, dass die kostenlos zu nutzende Natur erhalten bleibt, denn gerne würden die lokalen Behörden auch hier Gebühren einführen. Relativ einfach sehen die Plastikrohre aus, die aus der Erde das heiße Wasser in von der Natur sowie auch von Menschenhand geschaffenen Wannen und in den Fluss fließen lassen. Trotzdem ist es angenehm und man kann in den Naturwannen entspannen sowie die herrliche Natur genießen. Man muss an einigen Stellen aufpassen, dass man sich nicht die Füße verbrennt.

Le Cascate del Molino - Saturnia Grosseto

Le Cascate del Molino – Saturnia Grosseto

Von Petriolo aus geht es etwa 80 km weiter in das Hinterland, in Richtung des Monte Amiata, nach Saturnia, einer der berühmtesten Thermalorte der Toskana. Hier befinden sich etwas unterhalb der Thermalanlage mit Hotel die natürlichen Cascate del Mulino, wo die Natur im Laufe der Jahrhunderte natürliche Wannen aus Kalk geschaffen hat, in denen man das wohltuend warme Thermalwasser genießen kann. Vor Ort gibt es Parkplätze, wobei man allerdings während der Sommermonate recht zeitig da sein sollte, denn ab ca. 10 Uhr wird es mit der Parkplatzssuche schwierig. Einsames Baden kann man am frühen Morgen oder am Abend genießen. Über den Amiata erreicht man nach ca. 50 km die spektakulären Thermen Bagni San Filippo. Auch hier muss man, um die natürlichen Quellen genießen zu können, den Wagen entlang der Straße vor dem Ortseingang stehen lassen und dann (gegenüber einer Bar) wenige Minuten Feldweg durch den Wald (mit Rastbänken) stößt man schließlich auf die Kalkfelsen, teilweise mit kleinen Wannen sowie ein kleiner Thermalbach, der unterhalb der Kalkfelsen fließt. Man muss beim Überqueren gut aufpassen, dass man nicht ausrutscht, sodass es lohnt, neben Badeschuhen auch gutes Schuhwerk einzupacken.

Bagni San Filippo - Siena Toskana

Bagni San Filippo – Siena Toskana

Von hier aus können wir weiter fahren und erreichen nach etwa 30 km den nächsten Thermalort im Orcia-Tal, San Casciano dei Bagni. Im Zentrum des Ortes biegt man rechts ab und lässt den Wagen schließlich auf dem Parkplatz stehen. Nach ca. 5-10 Minuten Fussweg, vorbei an Schrebergärten und einem Rastbereich mit Tischen und Bänken, gelangt man schließlich zu den antiken Wannen mit dem Thermalwasser. Im Vergleich zu den o.g. Orten sind diese nicht so spektakulär. Hier würde sich empfehlen die Spa-Anlage zu nutzen. Die nächsten natürlichen Quellen, in einer herrlichen Lage, nur ca. 40 km entfernt zwischen San Quirico d’Orcia und Pienza befindet sich der Thermalort Bagno Vignoni. Hier lohnt schon ein Besuch im kleinen, sehr schönen historischen Zentrum, wo sich das antike Thermalbecken befindet, in dem man zwar heute nicht mehr baden kann, das aber sehr eindrucksvoll ist und wo bereits im frühen Mittelalter die heilige Caterina von Siena badete. Das Becken ist eingerahmt von der historischen Thermalanlage, antiken Gebäuden, die in Geschäfte, Restaurants oder Hotels umfunktioniert wurden. Geht man die Gasse etwas weiter nach unten, so kann man seine Füße in einem kleinen Thermalrinnsal baden, das über die Felsen in das natürliche Becken unterhalb fließt. Diese erreicht man zu Fuss oder mit dem Auto, vom Ort aus kommend, direkt außerhalb den nächsten Feldweg nach rechts und am Ende des Weges kann man nur noch zu Fuss das Becken erreichen. Denken Sie daran neben Badeschuhen auch Trekkingschuhe mitzunehmen sowie einen Bademantel. Allerdings verfügen die natürlichen Quellen über keine öffentlichen Duschen, sodass der je nach Ort mehr oder weniger starke Schwefelgeruch doch auf der Haut haften bleibt. Echte Fans behaupten, dass dies die entzündungshemmende und pflegende Wirkung des Thermalwassers noch intensiviert! Menschen mit tumoralen Erkrankungen, Infektionen sowie Schwangeren wird allerdings davon abgeraten.

Thermen in Bagno Vignoni Orciatal

Thermen in Bagno Vignoni Orciatal

 Unterkunft nahe Petriolo

Unterkunft in Saturnia

Unterkünfte im Orcia-Tal

Montecatini Terme

Folgen:

Infolge die Liste alle Thermalanlagen zum Kuren in der Toskana:

Terme di Casciana
Piazza Garibaldi, 9 – 56034 Casciana Terme – PI
Booking : +39 0587 644608 – Fax: +39 0587 644673
Centralino: +39 0587 64461 – Fax: +39 0587 644629
e-mail: info@termedicasciana.it
www.termedicasciana.it

Terme Villa Borri
Via Galilei, 34
56034 Casciana Terme – PI
Tel: +39 0587 644644
Fax: +39 0587 644630
e-mail: info@termevillaborri.com
www.termevillaborri.com

Terme Bagni di Lucca
Piazza San Martino, 11
55021 Bagni di Lucca – LU
Tel: +39 0583 87221
Fax: +39 0583 808224
e-mail: terme@termebagnidilucca.it
www.termebagnidilucca.it

Terme di Uliveto
Via Provinciale Vicarese, 124
56010 Uliveto Terme – PI
Tel: +39 050 788686
Fax +39 050 788194
www.termediuliveto.it

Bagni di Pisa Palace & Spa
Largo Shelley, 18
56017 San Giuliano Terme – PI
Tel: +39 050 88501
Fax: +39 050 8850401
e-mail: info@bagnidipisa.com
www.bagnidipisa.com

Terme di Petriolo S.p.A.
Loc. Bagni di Petriolo
53015 Monticiano (SI)
Tel: +39 0577 757104
Fax: +39 0577 757092
e-mail: info@termepetriolo.it
www.termepetriolo.it

Terme di Santa Caterina in Bagno Vignoni
Piazza del Moretto, 32
Loc. Bagno Vignoni – 53027 San Quirico d’Orcia – SI
Tel e Fax: +39 0577 887365
e-mail: info@termebagnovignoni.it
www.termebagnovignoni.it

Terme di Chianciano
Via delle Rose, 12
53042 Chianciano Terme – SI
Numero verde: +39 848800243
Tel: +39 0578 68111
e-mail: info@termechianciano.it
www.termechianciano.it

Terme di Equi Spa
P.zza delle Terme, 1
54013 Equi Terme – MS
Tel e Fax: +39 0585 949300
e-mail: info@termediequi.it
www.termediequi.it

Fonteverde Tuscan Resort & Spa
Località Terme, 1
53040 San Casciano dei Bagni – SI
Tel: +39 0578 57241
Fax: +39 0578 572200
e-mail: info@fonteverdespa.com
www.fonteverdespa.com

Terme di Gambassi – Acqua Salsa di Pillo
Piazza Giuseppe di Vittorio, 1
50050 Gambassi Terme – Firenze
Tel e Fax: +39 0571 638141  +39 0571 639268
e-mail: info@termedigambassi.it
www.termedigambassi.it

Grotta Giusti Resort Golf & Spa
Via Grotta Giusti, 1411
51015 Monsummano Terme – PT
Tel: +39 0572 90771
Fax: +39 0572 9077200
e-mail: info@grottagiustispa.com
www.grottagiustispa.com

Terme di Montecatini
Viale Verdi, 41
51016 Montecatini Terme – PT
Infoline: +39 0572 7781
e-mail: info@termemontecatini.it
www.termemontecatini.it

Terme di Sant’Elena
Via Della Libertà, 112
53042 Chianciano Terme – SI
Tel: +39 0578 31141
Fax: +39 0578 31369
e-mail: info@termesantelena.it
www.termesantelena.it

Terme San Carlo
Via dei Colli, 92 San Carlo Terme
54100 Massa – MS
Tel: +39 0585 47703
info@termedisancarlo.it

Terme di Montepulciano
Località Sant’Albino
Via delle Terme, 46
53045 Montepulciano – SI
Tel: +39 0578 7911
Fax: + 39 0578 799149
e-mail: info@termemontepulciano.it
www.termemontepulciano.it

Terme di Saturnia
Loc. della Follonata
58014 Saturnia – Manciano – GR
Tel: +39 0564 600111
Fax: +39 0564 600863
e-mail: info@termedisaturnia.it
www.termedisaturnia.it

Terme Antica Querciolaia
Via Trieste, 22
53040 Rapolano Terme – SI
Tel: +39 0577 724091
Fax: +39 0577 725222
e-mail: infoterme@termeaq.it
www.termeaq.it

Terme San Filippo
Loc. Bagni San Filippo, 23
53023 Castiglion d’Orcia – SI
Tel: +39 0577 872982
Fax: +39 0577 872684
e-mail: info@termesanfilippo.it
www.termesanfilippo.com

Terme San Giovanni – Rapolano Terme
Via Terme San Giovanni, 52
53040 Rapolano Terme – SI
Tel: +39 0577.724030
Fax: +39 0577 724053
e-mail: info@termesangiovanni.it
www.termesangiovanni.it

Terme di Venturina
Viale delle terme, 36/40
57021 Venturina – LI
Tel: +39 0565 851066
e-mail: info@termediventurina.it
www.termediventurina.it

Terme di Sassetta
Agriturismo Azienda Agricola Podere La Cerreta di Mazzanti Daniele
Via Campagna Sud, 143 – Località Pian delle Vigne – 57020 Sassetta – LI
Tel. e fax +39 0565 794352
e-mail: info@termedisassetta.it
www.termedisassetta.it

Hotel Villa Undulna – Terme della Versilia
Viale Marina, 1
54030 Cinquale di Montignoso – MS
Tel. hotel:+39 0585 807788
Tel. terme: +39 0585 807255
Fax: +39 0585 807791
e-mail: hotel@villaundulna.com
spa@termedellaverslia.com
www.villaundulna.com
www.termedellaversilia.com

About the Author:

Ich lebe seit fast 20 Jahren in der Toskana, die ich aufgrund meiner Arbeit wie meine Westentasche kenne. Entdecken Sie gemeinsam mit mir die Schönheiten, exzellente #Wein, köstliches #Essen & #Rezepte aus der #Toskana und #Italien, die wichtigsten #Events für Ihren #Urlaub in der #Toskana

36 Kommentare

  1. Peter Bytow 16. September 2015 um 13:28 Uhr

    Guten Tag Frau Braun,
    zuerst einmal möchte ich Sie zu der perfekten Beschreibung aller Thermalbäder in der Toskana beglückwünschen. Ich fühle Ihre jahrelange Erfahrung und Kompetenz.
    Nun zu meinem Anliegen: ich bin Vorstand eines vegetarischen Vereins und organisiere jedes Jahr ein so genanntes Freundestreffen mit 10-15 Personen. Für 2016 haben wir uns vorgenommen, eine Woche im Cinque Terre zu wandern und eine Woche mit der Gruppe in einem Thermalbad zu sein. Wir sind offen für Ferienwohnungen oder für ein Hotel, welches unseren speziellen vegetarischen Wünschen entgegenkommt.
    Können Sie mir hierzu einige Tipps geben?
    Mit herzlichen Dank im Voraus
    Peter Bytow

  2. Daniela Braun 16. September 2015 um 17:24 Uhr

    Hallo Herr Bytow,
    vielen Dank, grazie! Es freut mich sehr, dass Ihnen der Artikel gefallen hat. Die meisten Hotels, insbesondere in den Thermalorten sind mittlerweile auf Allergiker sowie Vegetarier sowie manche auch Veganer ausgerichtet. Sie können mir gerne eine PN mit Ihren speziellen Bedürfnissen senden und gerne bin ich Ihnen bei der Wahl behilflich.
    Beste Grüße aus der spätsommerlichen und noch sehr warmen Toskana, Ihre
    Daniela Braun

  3. Susann Wagner 28. September 2015 um 23:43 Uhr

    Liebe Frau Braun,
    Ihre Beschreibung der verschieden Thermalquellen bzw. Bäder ist sehr anschaulich und interessant. Vielen Dank dafür. Mein Anliegen: Wir sind momentan für zwei Wochen in einem Haus in/nahe Camaiore. Wir haben zwei kleine Kinder dabei (10 Monate und 4 Jahre). Gibt es Quellen oder Bäder, die Sie uns empfehlen können – wo Kinder keine Störenfriede sind und wir nicht mehr als ca. 1,5 Std. für eine Wegstrecke benötigen?
    Für eine Antwort wäre ich sehr dankbar.
    Herzliche Grüße
    Susann Wagner

  4. Daniela Braun 29. September 2015 um 11:23 Uhr

    Liebe Frau Wagner,
    von Camaiore gibt es in der nördlichen Toskana die unterschiedlichsten Möglichkeiten. Hier infolge nach steigenden Kilometern, von Camaiore aus gehend, geordnet:
    Forte dei Marmi (Terme della Versilia, Villa Undulna) ca. 18 km
    Massa (Terme di San Carlo) 24 km
    San Giuliano Terme (Bagni di Pisa) ca. 36 km
    Bagni di Lucca (Terme Bagni di Lucca) ca. 49 km
    Uliveto Terme (Parco Termale di Uliveto) ca. 53 km
    Equi Terme ca. 53 km (interne, hügelige Straße ca. 1,5 Std. Autofahrt)
    Montecatini Terme ca. 58 km
    Monsummano Terme (Grotta Giusti) ca. 59 km

    Am nächsten gelegen sind wohl die Thermen Undulna in Forte die Marmi (ca. 18km), wo Sie den Tag auch mit einem Ausflug ans Meer sowie in das exklusive Forte dei Marmi verbringen können, gefolgt von den Terme di San Carlo in Massa (24 km). Historische Thermalbäder sind hingegen San Giuliano Terme, Bagni di Lucca nahe Lucca, Uliveto Terme, Montecatini und die Grotta Giusti in Monsummano Terme. Aus Uliveto kommt auch ein sehr gutes Mineralwasser gleichen namens. Kinder sind normalerweise in Italien keine Störenfriede und ich denke, dass nun so außerhalb der Saison dies kein Problem darstellen sollte.

    Freue mich über ein Feedback! Alles Gute sowie einen angenehmen Aufenthalt, Ihre
    Daniela Braun

  5. Peter Altvater 30. September 2015 um 20:54 Uhr

    Liebe Frau Braun,
    durch Zufall bin ich auf Ihre Seite aufmerksam geworden und danke Ihnen recht herzlich für ihre vielfältigen Informationen. Ich bin zur Zeit mit meiner Frau in der Toskana in Montecatini Val di Ceccina (nahe Volterra). Nun haben wir gehört, dass es in der Toskana auch viele frei zugängliche Termen geben soll, die nicht in einen Hotelkomplex oder ein offizielles Thermalbad eingebunden sind. Haben Sie hierzu nähere Informationen – auch und gerade in unserer Nähe?
    Über eine Antwort freuen wire uns. Vielen Dank und herzliche Grüße, Peter Altvater

  6. Daniela Braun 1. Oktober 2015 um 10:29 Uhr

    Buongiorno Herr Altvater,
    die am nahesten gelegenen Quellen von Montecatini Val di Cecina sind Casciana Terme. Weitere Alternativen könnten Gambassi Terme nahe Montaione (ca. 35 km und 45 min.) oder Terme di Uliveto nahe Pisa (ca. 55 km und 1 Std. Autofahrt) oder aber die Themen in Venturina (ca. 66 km, 1 Std.) sein.
    In Venturina gibt es 2 Thermen: 1. Valle del Sole am nördlichen Ortsausgang Richtung S. Vincenzo. neues, sehr modernes kleines Hotel mit neuem Thermalpool, gegenüber der antiken, restaurationsbedürftigen Anlage, in welcher überwiegend Inhaltationstherapien, Fangopackungen und Massagen gemacht werden. Die andere Thermalanlage mit einem sehr schönen Thermalsee ist Il Calidario und liegt etwas näher am Zentrum des Ortes (ist gut beschildert).
    Die Adressen der einzelnen Orte finden Sie im Artikel. Beste Grüße sowie einen angenehmen Aufenthalt wünscht, Daniela Braun

  7. Peter Altvater 3. Oktober 2015 um 20:00 Uhr

    Liebe Frau Braun, haben Sie ganz herzlichen Dank für Ihre Infos!

  8. Harald Boysen 11. Mai 2016 um 21:24 Uhr

    Sehr geehrte Frau Braun,
    Kompliment zur informativ gestalteten Seite. Welches Thermalbad würden Sie empfehlen bei Unterkunft in Moncioni, Nähe Montevarchi? Idealerweise kindergeeignet?
    Besten Dank schon vorab
    Harald Boysen

  9. Daniela Braun 12. Mai 2016 um 13:29 Uhr

    Hallo Herr Boysen,
    am nahesten an Moncioni gelegen ist Rapolano Terme, allerdings gibt es hier keine natürlichen Thermalquellen, die frei zugänglich sind.
    Möchten Sie frei zugängliche Quellen, so würde ich Ihnen die in Bagno Vignoni empfehlen. Diese befinden sich praktisch unterhalb des Ortes (sieht man von oben). Ein Feldweg kurz vor dem Ort führt zu den Thermen. Einige wagen sich auch zu Fuss vom Ort den Hügel hinunter, was aber zu einer gefährlichen Rutschpartie werden kann.
    Viele Grüße,
    daniela

  10. Antje 6. Juni 2016 um 12:58 Uhr

    Liebe Frau Braun.

    In ca. 2 Wochen sind wir mit unseren Kindern (9 und 7) für eine Woche in der Nähe von Montepulciano.
    Welche natürliche Therme würden Sie uns empfehlen?
    Vielen Dank im Voraus.
    LG

  11. Daniela Braun 6. Juni 2016 um 13:08 Uhr

    Liebe Antje,
    dann würde ich auf jeden Fall die Thermen von Bagno Vignoni besuchen. Die natürlichen Thermen befinden sich unterhalb des Ortes und man erreicht Sie entweder zu Fuss oder mit dem Auto. Der kürzeste Weg vom Ort, allerdings nicht so ganz ungefährlich ist direkt den Hügel hinab, aber sicherer ist es, wenn man mit dem Auto oder zu Fuss die Zufahrtsstraße in Richtung Ortsausfahrt nimmt und dann rechts in den Feldweg abbiegt. Den Wagen muss man dann, wo es möglich ist stehen lassen und dann zu Fuss weiter folgen. Man sollte Bademantel/Badetuch, Badelatschen sowie auch Turnschuhe dabei haben!
    Viele Grüße und viel Spaß,
    Daniela

  12. Katja 12. Juni 2016 um 10:43 Uhr

    Liebe Frau Braun,
    das ist wirklich ein gelungener Beitrag – herzlichen Dank fürs Teilen!

    Wir wollen mit unseren Kindern (2&5) im Juli zwei Wochen in die Toskana. Wir werden in Castagneto Carducci und San Vinzenco wohnen. Gibt es natürliche Quellen, wo man auch mit Kindern, die nicht schwimmen können, gut hingehen kann?

    Oder wenn es etwas weiter ist, was man gut als Tagesausflug kombinieren kann?

    Vielen Dank bereits vorab für Ihre Hilfe!
    Katja

  13. Daniela Braun 13. Juni 2016 um 06:35 Uhr

    Liebe Katja,
    von Castagneto Carducci aus sind die nächsten Quellen in Venturina. Sehr schön ist dort Calidario, natürliche Quellen wie überall, allerdings nicht kostenlos.
    Ein Tagesausflug (allerdings recht weit, denn man benötigt ca. 2 Stunden hin und dann wieder zurück) könnte man nach Saturnia unternehmen. Diesen Tagesausflug kann man mit Besuchen von Pitigliano, Sorano und Sovana verbinden. Die kostenlosen Thermen vor Saturnia sind im Juli/August sehr hohen Besucherzahlen unterlegen und da kann es passieren – insbesondere am Wochenede – dass man bereits keinen Parkplatz findet. Sollten Sie wirklich so weit fahren wollen, dann Saturnia, ansonsten würde ich zum Calidario fahren, die wirklich ganz besonders sind und Tagesausflüge in die nähere Umgebung machen, dh. Populonia, Baratti, auch Piombino, das wirklich eine sehr schöne Altstadt hat und ein interessantes archäologisches Museum. Den Parco di San Silvestro, superschön mit den Kindern und dem kleinen Zug in das ehemalige Bergwerk zu fahren, ein Abenteuer! Desweiteren Bolgheri, Castagneto Carducci selbst (es gibt dort eine sehr gute Pizzeria)! San Vincenzo, eventuell gar nach Elba oder mit Minikreuzfahrten entlang der Küste oder zu den Inseln. Über das Hinterland kann man auch gut S. Gimignano, Volterra und Siena besuchen. Desweiteren Larderello mit Besuch des Museums der Geothermie, Massa Marittima, San Galgano, Livorno, Pisa und eventuell Lucca. Es gibt viel zu machen. Bedenken Sie: die Toskana ist groß, die größte Region Italiens und man kann nicht alles während eines Aufenthaltes besuchen, insbesondere, wenn man die Entfernungen bedenkt und dass man manchmal für 50 km über eine Stunde Autofahrt einplanen muss. Auch ist es im Juli sehr heiß, sodass (sie sind ja fast am Meer) der Aufenthalt mit Kindern am Strand bestimmt nicht die schlechteste Idee ist.

    Viele Grüß,
    Daniela

  14. Katja 14. Juni 2016 um 07:46 Uhr

    Liebe Daniela, herzlichen Dank für Ihre ausführliche Antwort – eine großartige Hilfe!

  15. Albrecht Beil 27. Juni 2016 um 14:15 Uhr

    Liebe Frau Braun,

    ihre Webseite ist ganz ausgezeichnet.

    Nun mein Anliegen. Ich habe am 20.6.2016 auf Servus TV einen Bericht über Thermen in der Toskana
    gesehen. Meine Notiz darüb er ist sehr knapp: Fisole Thermalbad. Es handelte von einem kleinen Hotel und
    der Bademöglichkeit. Ist es etwa Fiesole ?

    Sie können mir sicher weiter helfen.

    Grüße von Albrecht Beil

  16. Andre Kost 28. Juni 2016 um 15:16 Uhr

    Hallo Frau Braun,

    in gut drei Wochen verbringen wir unseren heiß ersehnten Sommerurlaub in der Toskana.
    In den 2 Wochen wollen wir uns die Städte Florenz, Pisa und Siena sowie die Badeorte Viareggio und Forte dei Marmi anschauen. Ein Besuch in einer Thermalbadeanstalt-/Quelle wäre bestimmt auch schön und würde sich anbieten.
    Welche Empfehlung würden sie uns mit auf den Weg geben? Wir wohnen in Quarrata in der Nähe von Florenz.

    Besten Dank im Voraus.

    Viele Grüße
    André

  17. Daniela Braun 28. Juni 2016 um 16:30 Uhr

    Hallo Herr Beil, es freut mich sehr, dass Ihnen die Webseite gefällt. In Fiesole gab es ab dem 1. Jh. v.Chr. tatsächlich Thermen, deren Reste im 19. Jahrhundert entdeckt wurden, allerdings sind diese heute nur noch Teil des Museums sind, allerdings nicht mehr zum Baden. Um von Florenz aus zu den Thermen zu fahren sind wohl die am nächsten gelegenen in Montecatini Terme, ca. 50 km. Von einem Fisole Thermalbad habe ich noch nie etwas gehört. Vielleicht sollten Sie diesbezüglich den Sender kontaktieren.

    Sonnige Sommergrüße aus der Toskana,
    Daniela Braun

  18. Daniela Braun 28. Juni 2016 um 16:44 Uhr

    Ciao André,
    von Quarrata aus sind die nächsten Thermen in Montecatini Terme, ca. 25 km von Quarrata entfernt. Die anderen Thermen sind ehrlich gesagt alle sehr weit entfernt und ich würde dafür keinen Tagesausflug von Quarrata einplanen. Sie sollten bedenken, es ist heiß und die Toskana ist die größte Region Italiens. Je nachdem wo man wohnt und welche Örtlichkeiten man erreichem möchte, kann man auch für 50 km 1 Stunde mit dem Auto benötigen (ohne mögliche Staus einzurechnen). Es gibt auch in der nördlichen Toskana, da wo Sie sind sehr viel zu sehen und ich würde versuchen, mich neben Entspannung auf die Örtlichkeiten der Umgebung zu konzentrieren. Denn die gesamte Toskana in 2 Wochen zu entdecken ist unmöglich. Lieber etappenweise mehrmals und da hat man viel mehr davon. Sie sind in Quarrata, dh. in der Umgebung von Pistoia; Pistoia selbst ist wunderschön und sollte nicht ausgelassen werden und die Berge hinter Pistoia, die Montagna Pistoiese mit Abetone etc. sehr speziell und eine so ganz andere Toskana. Dann haben Sie ganz in der Nähe Prato, ebenfalls ein sehr schönes Zentrum und von dort aus könnten Sie z.B. nach Artimino und sich die Villen ansehen, den Wein von Carmignano kosten, Vinci,… oder in Richtung Westen Lucca, Pisa, Livorno, Viareggio sowie die gesamte Versiliaküste und dann das Hinterland von der Versilia-Küste mit Carrara (hier wird der Marmor abgebaut) mit Besuch in Colonnata (da kommt der köstliche Speck „Lardo di Colonnata“ her). Dann in Richtung Hinterland Florenz, eventuell noch das Chianti-Gebiet mit Siena und da sind wir schon sehr, sehr weit, denn Siena ist ca. 2 Autostunden entfernt.

    Ich wünsche Ihnen einen angenehmen Sommerurlaub und verbleibe mit allerbesten Grüßen aus dem heißen Süden der Toskana, Ihre
    Daniela

  19. Heidi Haller 3. Juli 2016 um 12:51 Uhr

    Liebe Daniela, dankeschön für die wunderbaren Erklärungen der toskanischen Thermalquellen. Wir waren schon einmal in Saturnia und möchten im Oktober mit unseren Enkelkindern (11+15 J.) einige dieser Quellen besuchen. Wir fanden sehr nützliche Informationen!
    Vielen Dank.
    Lieben Gruß Heidi

  20. Daniela Braun 3. Juli 2016 um 16:34 Uhr

    Ciao Heidi,
    vielen Dank für das freundliche Feedback!!!

    Sonnige Grüße,
    Daniela

  21. Julia 5. September 2016 um 22:18 Uhr

    Liebe Frau Braun,

    welche kostenlose Therme ist denn in der Nähe von San Gimignano? Oder auf dem Weg von San Gimignano nach Rom?

    Herzliche Grüße, Julia

  22. Daniela Braun 6. September 2016 um 11:34 Uhr

    Liebe Julia,
    in der Toskana, direkt auf der Strecke nach Rom, dh. am Rande des Ortes S. Casciano dei Bagni befinden sich die kostenlosen Quellen. Hier handelt es sich um antike Wannen, in denen man baden kann. Wenn Ihr Euch die tollen Terme, wie jene außerhalb von Saturnia, Bagni San Filippo oder Terme di Petriolo vorstellt, dann müsstet Ihr einen Abstecher einplanen. Vielleicht über Siena nicht so schlecht wären die Terme di Petriolo (von S. Gimginano ca. 1 h) oder aber etwas weiter südlich Bagni San Filippo (von S. Gimignano ca. 1 h 50 min). Die weißen Kalkfelsen von Bagni San Filippo sind ein richtiges Abenteuer.
    Viele Grüße,
    Daniela

  23. Maria 6. September 2016 um 22:08 Uhr

    Liebe Frau Braun,
    wir sind durch Zufall in Sasso Pisano gelandet und es dampft und riecht schwer nach Schwefel. Leider haben wir keine Informationen über Naturbecken bekommen können und werden an das bagni verwiesen. Wissen Sie vielleicht, wo hier in der Gegend Becken oder Qullen frei zugänglich sind.
    Vielen Dank und schweflige Grüße
    Maria

  24. Daniela Braun 7. September 2016 um 10:58 Uhr

    In Sasso Pisano gibt es insgesamt 3 Quellen. Die erste, heute in privater Hand befindet sich in der Nähe des Sportplatzes (Campo Sportivo), man kann wohl aber gegen einen kleinen Eintritt dort baden. Die 2. Quelle (frei zugänglich) befindet sich ganz in der Nähe des Friedhofs (cimitero) und werden als „Lavatoi“ bezeichnet; es handelt sich hier um Steinbecken. Die 3. Quelle (Lagoni) beim Landgut Podere Il Bagno. Hier wurden allerdings Ausgrabungen durchgeführt und ich bin mir nicht sicher, inwieweit es momentan zugänglich ist.
    Ich empfehle Euch auf jeden Fall auch in Larderello das Museum von ENEL zu besuchen, denn hier wird alles sehr gut erklärt, von den Etruskern, welche die Erdenergie bereits nutzten, bis zur Energiegewinnung mit Larderel!
    Viele Grüße,
    Daniela

  25. Matthias Meißner 19. September 2016 um 15:27 Uhr

    Liebe Daniela Braun,
    Ende Oktober werden wir mit 2 Wohnmobilen (2 Paare + 1 kleiner Hund) von der Chinque Terre aus kommend in die Toskana einfahren.
    Da uns hier nur eine knappe Woche zur Verfügung steht, suche ich gerade besondere Highlights, die keinesfalls übersehen werden sollten. Und da bin ich durch Zufall über Ihren obigen Artikel gestolpert und habe mich infolgedessen durch Ihre weiteren Artikel geklickt.
    Wahnsinn!
    Noch bevor wir den ersten Schritt getan haben, steht für mich schon fest, daß wir wiederkommen werden. Vielen Dank dafür.
    Vielleicht haben Sie 2-3 Insidertipps, über die man nicht unbedingt überall schon gelesen hat, und die man in der kurzen Zeit anfahren sollte. So auch z.B. eine schöne öffentliche Therme mit einem Wohnmobilstellplatz.
    Herzliche Grüße und vorab vielen Dank für die Mühe,
    Matthias

  26. Daniela Braun 19. September 2016 um 17:12 Uhr

    Ciao Matthias,
    um Euch besondere Highlights zu nennen, müsste ich schon wissen, wo Ihr genau bleiben möchtet, da die Toskana eine sehr große Region ist und eigentlich jede Gegend Besonderheiten zu bieten hat.

    Ich freue mich, von Euch zu hören und sende sonnige Grüße aus der Toskana,
    Daniela

  27. Veronika Schneider-Rajewski 24. September 2016 um 23:47 Uhr

    Hallo Daniela, wir wollen, aus dem Harz kommend, am 15.10.mit einem großen Caravanohne festes Ziel in die Toskana. Dein Bericht hat uns auf die frei zugänglichen Thermen neugierig gemacht. Hast du einen Tipp für einen noch geöffneten Campingplatz? Interessant finden wir die Natur und kleinere Orte, da unser behindertes erwachsenes Kind und der Hund große Städte mit vielen Menschen nicht so mögen; -)
    Danke, Veronika

  28. Daniela Braun 26. September 2016 um 10:28 Uhr

    Liebe Veronika,
    habt Ihr denn gewisse Vorstellungen, was Ihr machen möchtet? Solltet Ihr die frei zugänglichen Thermen machen wollen, so müsstet Ihr auf jeden Fall in die südliche Toskana fahren. Die meisten Campingplätze, insbesondere an der Küste schließen Ende September.
    Für Kind und Hund würde ich südliche Toskana, in Meeresnähe machen und von dort aus könntet Ihr somit Tagesausflüge zu den Thermen von Saturnia, Bagni San Filippo, Petriolo sowie als Kunst- und Kulturort Siena und natürlich die Küstenorte machen. Sagen wir einmal ab Punta Ala weiter in den Süden. Die Toskana geht bis ca. Capalbio. In und um Talamone könnte eine sehr gute Destination sein!

    Viele Grüße,
    Daniela

  29. Matthias Meißner 29. September 2016 um 13:50 Uhr

    Ciao Bella Daniela,
    da wir das erste Mal in die Toskana kommen, haben wir noch keine Vorstellungen über Größe und Entfernungen. Wahrscheinlich war es zu blauäugig gedacht, in einer knappen Woche die Umgebungen von Pisa, Lucca, Florenz, Siena und Pienza mit dem anschließenden Val d’Orcia anschauen zu können. Und dann ein kleiner Insidertipp für zwischendurch wäre schön gewesen. Aber dafür werden wir dann wohl nächstes Jahr wiederkommen.
    Talamone scheint als Endpunkt zum Ausruhen sehr schön zu sein.

    Sonnige Grüße aus der Wetterau,
    Matthias

  30. Daniela Braun 30. September 2016 um 11:32 Uhr

    Ciao Matthias,
    tatsächlich ist es sehr viel, was Ihr da vor habt. Falls die Reise noch vor Euch liegt, so könntet Ihr an einem Tage im nördlichen Bereich der Toskana (von Cinque Terre aus kommend) Lucca und Pisa machen (eventuell morgens Pisa und dann Lucca, da es dort auch sehr gute Locale und nicht so viele Touristenfallen wie in Pisa gibt). Danach könntet Ihr (vielleicht über Florenz) in Richtung Siena und dann weiter in den Süden in das Orcia-Tal Montepulciano, Pienza, S. Quirico d`Orcia sowie dort auch Bagno Vignoni (auch Thermen siehe Blog) und Bagni San Filippo (Tolle Thermen, gratis). Ihr könntet dann die Rückreise über Montalcino in Richtung Südküste antreten und somit in Talamone oder Castiglione della Pescaia halt machen (evtl. auch schön die Halbinsel Monte Argentario). Dann habt Ihr eine echte Rundreise gemacht:-)
    Sonnige Herbstgrüße von der Toskana-Küste
    Daniela

  31. Matthias Meißner 7. Oktober 2016 um 13:49 Uhr

    Liebe Daniela,
    so machen wir es. Und vielleicht sehen wir uns sogar einmal. In die Toskana wird es uns um das letzte Oktoberwochenende bis in die erste Novemberwoche hinein verschlagen.
    Wenn Ihnen 2 Wohnmobile mit F und FB-Kennzeichen auffallen – wir sinds!
    Gestern habe ich mir die Mediathek Norditalien angeschaut. Die Landschaft, die Thermen, einfach alles – ein Traum.
    Ich muß schon sagen – Sie haben einen neuen Fan.
    Ciao – bis dann
    Matthias

  32. Daniela Braun 7. Oktober 2016 um 16:03 Uhr

    Ciao Matthias,
    ok, praktisch Heimat, Frankfurt und Friedberg:-)
    Freue mich über dne neuen Fan!

    Du kannst mir auch auf Facebook folgen, wo ich immer aktuelle News aus der Maremma und der Toskana gebe!

    Viele Grüße
    Daniela

  33. Iva 18. März 2017 um 21:20 Uhr

    Liebe Daniela,

    es freut mich, ich habe diese Seite gefunden. Ich werde im nächste Woche nach Maremma kommen (Casa in Maremma). Mein Freund will Radfahren – aber er ist echte Sportler und ich nicht, deshalb schaffe ich nicht mit ihm radfahren. Ich will in Umgebung Asfluge mit unserem kleinen Sohn (1/2 Jahr) machen. Wir nehmen einen sportkinderwagen (Thule Chariot) mit. Können Sie mir vielleicht einige Asfluge empfehlen? Oder weil ich viel Zeit haben werde, können uns treffen? Ich lerne gerne neue Leute kennen. Entschuldigen Sie mich meine Deutsch. Ich bin aus Tschechien.o)

    Und noch eine Frage: Können auch so kleine Kinder in Raum Venturia Therme? Wir haben einen Fakultative Ausflug dort gekauft.

    Danke für Antwort und viele Grüsse

    Iva

  34. Daniela Braun 19. März 2017 um 18:28 Uhr

    Ciao Iva,
    in welchem Ort seid Ihr genau?
    Venturina Terme hat sowohl den Calidario als auch die Terme di Venturina, urspruenglich unter dem Namen Valle del Sole bekannt. Im Calidario sollte es kein Problem sein, allerdings sollte das Kind eine „Windelbadehose“ tragen. Selbiges bestimmt auch im anderen Thermalzentrum.

    Freue mich, von Dir zu hoeren und gruesse recht herzlich,
    Daniela

  35. Iva 19. März 2017 um 19:31 Uhr

    Hallo Daniela,

    danke sehr für deine Antwort. wir werden genau im Casa in Maremma bei Follonica (zwischen Follonica und Scarlino). Einen Tag wollen wir nach Elba (denke ich aus Piombino fahrt fast jede Stunde eine Ferry). Das ist absolute Muss .o) Ich kenne bischen Elba. Ich war schon dort auf dem Schiff La Grace.

    Schöne Grüsse

    Iva

  36. Daniela Braun 23. März 2017 um 11:52 Uhr

    Ciao Liva,
    da ihr in der Nähe von Follonica seid, so kannst Du mit Deinem kleinen Sohn entweder ans Meer gehen (direkt vom Zentrum in Follonica aus, wo es Dir gefällt) oder aber auch lange Spaziergänge entlang der Strandpromenade machen, Shoppen gehen oder einfach in den zahlreichen Cafès einen Cappuccino oder Espresso genießen. In Follonica ist am Freitagvormittag Markttag, den ich Dir sehr empfehlen kann. Ebenfalls sehr schön ist Massa Marittima (ca. 15 Min. von Deiner Unterkunft) mit guten Restaurants/Trattorien und Cafès, die Hügelorte Scarlino sowie Gavorrano (ebenfalls lohnenswert für gutes Essen), Castiglione della Pescaia (am Meer), Grosseto (der größte Wochenmarkt der Region hier und am Donnerstagmorgen). Auch schön zum Spazierengehen mit Kinderwagen (evtl. nach Besuch in Grosseto, auf der Rückreise) ist Marina di Grosseto.
    Weiter nördlich empfehle ich Dir den Golf von Baratti sowie den kleinen Hügelort Populonia (eher bei gutem Wetter!), San Vincenzo (kleiner Ort am Meer) sowie im Hinterland (hinter Venturina) den süßen Ort Suvereto. So, ich glaube nun hast Du sehr viele Ausflugsziele, dass eine Woche fast zu wenig ist! Allerbeste Grüße sowie gutes Wetter und vielleicht sieht man sich hier in der Gegend, Daniela

Hinterlassen Sie einen Kommentar