Ein Traum wurde wahr: meine geliebte Wahlheimat, die Maremma, aus der Vogelperspektive zu genießen. Dank meines Freundes Sandro hatte ich mich entschieden die Maremma während eines so genannten Tandem-Fallschirmsprunges aus der Vogelperspektive zu genießen. War ich anfangs absolut von meinem Mut überzeugt, so muss ich ehrlich zugeben, dass ich wenige Tage vor dem Termin, als bei einem Militär-Fallschirmspringer der Fallschirm nicht aufging und er es nicht überlebte, es mir doch sehr mulmig wurde. Ich habe mich aber damit auseinander gesetzt und festgestellt, dass es derart sicher ist, es wirklich seltendst zu Unfällen kommt und hier im Prinzip weniger passiert als auf der Straße. Meine Entscheidung und mein Wille, der Wunsch die Maremma von oben zu sehen, haben mir auch die Kraft gegeben, alles sehr ruhig und gelassen anzugehen.