Urlaub mit dem Hund

//Urlaub mit dem Hund

Urlaub mit dem Hund

Hätte man jemals geglaubt, wenn man einen Vierbeiner hat, dass in den Urlaub fahren soooo kompliziert sein könnte.

Fährt man mit dem Auto, so wird einem die Problematik erst in Italien bewußt, wo man mit dem Hund oftmals mehr Probleme hat als dies in Deutschland der Fall ist. Es gelten auf jeden Fall beim Mitfahren im Auto die gleichen Bestimmungen.
Möchte ich mit dem Flugzeug fliegen, so hängt es von der Fluggesellschaft ab. Englische und Irische Billigflieger erlauben Hunde (ausgenommen wohl Blindenhunde) auch von Deutschland nach Italien grundsätzlich nicht an Board. Fliegt man mit anderen Fluggesellschaften, so ist das Mitführen des Hundes in einer geeigneten Transporttasche mit begrenzten Maßen sowie einem begrenzten Höchstgewicht des Hundes (meist um die 5-7 kg) in der Kabine gestattet. Ansonsten muss Fuffi in die Transportbox in den Flugzeugbauch, was wohl nicht so sehr angenehm zu sein scheint. Zwar geben viele Fluggesellschaften an, dass man dort auch die Temperatur reguliere, aber nachdem ich mehrere Male Hunde auf dem Gepäckband in ihrer Box sah, bin ich mir dessen nicht so sicher… Auf jeden Fall sollte der Hund mitgebucht werden. Ganz wichtig ist, dass man sich vor dem Buchen des Flugtickets darum kümmert, dass das 4-beinige Familienmitglied auch wirklich mitgebucht werden kann und erst dann buchen, denn beim Mitführen in der Kabine sind i.A. höchstens 2 Haustiere zugelassen. Dann bitte den Hundepass nicht vergessen. Hat man den beim Einchecken nicht dabei, riskiert man bzw. Hund am Boden zu bleiben.

Da wir zwei Hunde haben, darf ich diese (2 kg pro Hund, dh. unterhalb des zugelassenen Höchstgewichtes beide zusammen) nicht in einer Transportbox alleine mit in der Kabine führen. Nein, ich muss dann noch meinen Mann mitnehmen, sodass jeder einen Hund in der Transportbox hat. Während des Fluges muss Fuffi auf jeden Fall in der Transporttasche/Box bleiben, daher je nach Flugdauer genügend Leckerlie mitführen:-)
Neben den allgemein nötigen Impfungen, informieren Sie sich bitte bei Ihrem Tierarzt, ob noch andere Profilaxen nötig sind. Bei uns an der Küste haben wir Stechmücken, die gefährliche Krankheiten übertragen, wie z.B. den Herzwurm. Bleiben Sie längere Zeit, hatten keinen Platz für genügend Hundefutter oder haben es einfach vergessen, keine Angst, hier gibt es eigentlich alles, was man auch im Tierhandel in Deutschland kaufen kann.

In der Toskana angekommen, eine Unterkunft für 2- und 4-Beiner wurde gefunden, allerdings sind in vielen Restaurants Hunde nicht erlaubt. Daher am Besten immer fragen.
Obwohl Hunde in der Unterkunft erlaubt sind, sind diese oftmals beispielsweise am Pool oder im Restaurant nicht erwünscht. Auch in den Museen sind Hunde meist verboten.
Selbst das Tragen von kleinen Hunden auf dem Arm oder in einer Tasche wird oftmals nicht gestattet. Seit 1991 gilt von Juni bis September ein absolutes Hundeverbot am Strand. Sollte dies nicht eingehalten werden und man von der Küstenwache bzw. der Polizei ertappt werden, so gibt es saftige Strafen. Es wird jedoch seit 2002 den Kommunen überlassen, wie sie dies handhaben. Tierliebhaber sowie der italienische Tierschutzbund arbeiten seit Jahren daran, dass es auch Strände gibt, an denen Hunde erlaubt sind, um somit die hohe Zahl ausgesetzter Tiere während der Sommermonate zu reduzieren. In der Toskana sind die meisten Hundestrände durch Schilder gekennzeichnet. Es handelt sich meist um Spiagge Libere, öffentliche, nicht verparchtete Strände, dh. Sonnenschirme zum Schutze des Vierbeiners sind selbst mitzubringen. Bitte denken Sie auch daran genügend Wasser mitzubringen, da die nächste Bar weit entfernt sein kann bzw. man diese inkl. Vierbeiner nicht erreichen kann.

Es stehen auch an einigen Stränden Automaten zur Verfügung, bei denen einerseits praktische Sets für die Exkremente erhältlich sind und andererseits man sich dieser dort auch entledigen kann. Um möglichen Problemen aus dem Wege zu gehen, sollte man stets die dafür vorgesehen Tüten mitführen (in Italien in Tiergeschäften erhältlich). Bei den meisten öffentlichen Hundestränden ist es von offizieller Seite aus nicht gestattet die Hunde ohne Leine laufen zu lassen. Praxis ist, dass die Meisten ihre Hunde auch zusammen spielen und baden lassen, was den Hunden natürlich ein riesiges Vergnügen bereitet. Allerdings sollte man aufpassen, den Nächsten, kleinere Hunde bzw. Besucher ohne Hund nicht zu stören und dass keine Kontrolle kommt.

So, in diesem Sinne viel Spass und einen angenehmen Urlaub wünschen Daniela mit Flo und Mollica.

Weblinks:
Reisebestimmungen
Hundestrände in der Toskana
EU-Heimtierausweis

About the Author:

Ich lebe seit fast 20 Jahren in der Toskana, die ich aufgrund meiner Arbeit wie meine Westentasche kenne. Entdecken Sie gemeinsam mit mir die Schönheiten, exzellente #Wein, köstliches #Essen & #Rezepte aus der #Toskana und #Italien, die wichtigsten #Events für Ihren #Urlaub in der #Toskana

Ein Kommentar

  1. Der Hundeliebhaber 2. August 2008 um 19:57 Uhr

    Der Urlaub mit dem Hund ist doch wunderschön! Wir werden dieses Jahr an die Ostsee fahren, sind schon gespannt, wie unsere Stella auf die Wellen reagieren wird 🙂

Hinterlassen Sie einen Kommentar