La notte di San Lorenzo, auf Deutsch „Die Nacht des heiligen Laurentius“ geht auf den Todestag des Heiligen zurück, der am 10. August 258 eines Märtyrertodes starb. Die vom Himmel fallenden Sternschnuppen werden als „Le Lacrime di San Lorenzo„, dh. die Tränen des heiligen Laurentius bezeichnet. Jedes Jahr um diese Zeit, wenn die Erde die Sonne umkreist, kommt sie durch eine Staubwolke, welche vom Kometen Swift-Turtel übrig ist.

Die Nacht des heiligen Laurentius - Grosseto, Maremma Toskana

Die Nacht des heiligen Laurentius – Grosseto, Maremma Toskana

Die Nacht des heiligen Lorenzo deckt sich mit der Perseus-Konstellation, die man sehr gut nach 22 Uhr in nord-östliche Richtung erblicken kann. Zu Anfang erscheint sie eher weit unten, aber nach und nach steigt sie. Im Jahre 1992 ist der Komet zu uns zurückgekehrt, sodass die Wolke stärker ist. Dies hat dazu geführt, dass die Tränen, sprich die Sternschnuppen sich durch das Leuchten in der Atmosphäre auflösen. Ab dem 8. August