Unter dem Motto Stelle, Sterne, fand am Sonntag, 25. Juli 2010 in Lajatico nahe Volterra (Toskana) das letzte von 5 Bocelli-Konzerten im eigens dafür kreierten Naturtheater Teatro del Silenzio statt. Es handelte sich um eines der Konzertevents des Jahres in der Toskana, inmitten von Bocellis Heimathügeln, la sua terra, eine herrliche Naturkulisse, die Besucher dieses Konzertes wohl niemals vergessen werden.  Für einen einzigen Abend im Jahr wurde der Hügel nahe Andrea Bocellis Geburtshaus in ein internationales Parkett umgewandelt. 

Vor dem Beginn des Konzertes erhielt Andrea von der ehemaligen Schauspielerin Gina Lollobrigida eine von ihr kreierte Bronze-Statue. Die 83-jährige Lollo widmet sich heute der Fotografie sowie der Kunst und besitzt – genau wie Andrea – ein Haus in der Versilia, wo sie sich auch kennen lernten. Auf die Frage, ob es wirklich das letzte Konzert für ihn in Lajatico sei, gibt ein wahrhaft gerührter Andrea vor der Presse zu, dass es sich um fünf wunderschöne Jahre handelte, aber dass es schwer sei, auf diesem Niveau weiterzumachen und dass dieses auch wirklich das letzte Konzert sein wird, auch wenn man seine Meinung ändern könnte. Ab heute wird das Naturtheater wieder seine ursprüngliche Ruhe zurückerhalten und erneut der Natur übergeben.

Etwa 10.000 Menschen wurden für diesen einzigartigen Event erwartet, eine unglaubliche Anzahl, wenn man bedenkt, dass die Gemeinde Lajatico gerade einmal 1.500 Einwohner zählt. Ideatoren dieses 5-jährigen Konzertevents waren Andreas Bruder Alberto sowie deren gemeinsamer Freund Alberto Bartalani, in Zusammenarbeit mit dem Bürgermeister Fabio Tedeschi.

 

Als wir mit dem Auto am späten Sonntagnachmittag von der Küstenstraße in Richtung Volterra fuhren, taten sich vor unseren Augen dunkle Gewitterwolken auf und es begann tatsächlich zu regnen und die Temperaturen fielen von über 32° C auf ca. 20° C! Ich hatte mit einem solchen Temperaturabfall nicht gerechnet und hatte für mein schulterfreies Cocktailkleid nur noch eine Jacke sowie einen Pulli und einen Knirps dabei, just in case…, brrhhh und jetzt das!  Gemäß der Wettervorhersage sollte es weiter nördlich regnen und nicht in Lajatico, also hieß es jetzt nur noch beten, denn bei Regen kann das Konzert nicht stattfinden und wird auf den nächsten Tag verschoben….