Lasagne di Carciofi oder auf Deutsch Artischockenlasagne ist eine köstliche und noch dazu vegetarische Alternative zur klassischen Lasagne. Insbesondere bei Festlichkeiten kann man diese Lasagne am Vortag zubereiten und erst vor dem Servieren im Ofen backen. Die Artischocke ist eine Distelart, die ursprünglich aus dem Orient stammt und in Italien insbesondere in den Küstenregionen der Toskana bis hin in den Süden heimisch geworden ist. Die Artischockenzeit beginnt im Oktober und endet im Frühling. 

Bei der Artischocke handelt es sich um ein bis zwei Meter hohe Staudengewächse, von denen nur die Blütenknospen zum Verzehr geeignet sind. Artischocken, insbesondere das was in deren Blättern steckt, sind ungemein gesund. Aus ihren Blättern wird z.B. auch Artischockenextrakt gewonnen. Die Artischockenblätter sind reich an Bitterstoffen, Vitaminen sowie Mineralien und haben eine einzigartige Wirkung auf Leber (wird geschützt u. bei der Regeneration unterstützt) und Galle (regt den Gallenfluss an). Darüber hinaus sollen Artischockenblätter das Cholesterin senken, Entzündungen hemmen sowie krampflösend wirken.

 

Lasagna di Carciofi - Artischockenlasagne
 
Autor:
Zutaten
  • 10 Artischocken
  • 1 Zitrone
  • Wasser
  • 250 g Lasagneblätter
  • 300 g abgetropften Mozzarella
  • 2-3 Knoblauchzehen
  • Olivenöl
  • Salz
  • Petersilie
  • geriebener Parmigiano Reggiano
  • 1 Tasse Gemüsebrühe (Alternative auch etwas Weißwein zum Ablöschen!)
Bechamel-Sauce
  • 1 l Milch
  • 100 g Mehl
  • 50 g Butter
  • Muskatnuss
  • Salz
  • Pfeffer
Zubereitung
  1. Die äußeren Blätter der Artischocke entfernen, durchschneiden, den Bart entfernen und schließlich in dünne Scheiben schneiden (unter diesem Link könnt Ihr sehen, wie man Carciofi putzt) und sofort für ca. 10 Min. in eine Schüssel mit Wasser und dem Saft von einer frischen Zitrone geben, damit diese nicht schwarz werden.
  2. Den Knoblauch in einer Pfanne andünsten und schließlich die gut abgetropften Artischockenscheiben hinzugeben und für einige Minuten weiterdünsten. Salzen, pfeffern, Petersilie hinzugeben und gut miteinander vermischen.
  3. Die Gemüsebrühe hinzugeben und danach noch weitere 5-10 Minuten köcheln.
  4. In der Zwischenzeit die Béchamelsoße zubereiten, indem man die Butter in einem Topf zerlässt, von der Flamme nehmen und das Mehl nach und nach mit dem Schneebesen unterrühren, sodass keine Klumpen entstehen. Die Butter-Mehlmasse wieder auf den Herd geben, bis sie langsam golden wird und danach die Milch langsam unterrühren. Für ca. 6 Minuten köcheln und schließlich mit Salz, Pfeffer sowie Muskatnuss abschmecken.
  5. Den vorher abgetropften Mozzarella in dünne Scheiben schneiden.
  6. Je nachdem, ob ihr die Lasagneblätter selbst zubereitet oder fertige Lasagneblätter verwendet, diese eventuell vorher nach Packungsanleitung zubereiten.
  7. Nun auf den Boden der Ofenform komplett mit Béchamelsoße bedecken, danach die erste Schicht Lasagneblätter darüber geben und diese mit einer dünnen Schicht Béchamelsoße bedecken, danach die Artischocken, den Mozzarella-Käse sowie den geriebenen Parmigiano darüber geben. wenigstens noch 2 weitere Schichten machen, wobei die letzte Schicht aus Mozzarella und geriebenem Parmigiano bestehen sollte.
  8. Die Artischockenlasagne ca. 20 Minuten im vorgeheizten Ofen bei 180° backen. Eventuell noch den Grill am Ende dazuschalten, bis eine gold-braune Kruste entstanden ist. Lässt man die Lasagne einige Minuten ruhen, so lässt sie sich besser in Stücke schneiden.

Tipp:
Man kann selbstverständlich auch als Alternative zu den frischen Artischocken auch tiefgekühlte verwenden.
Auch lohnt die Verwendung von Gummihandschuhen, da sich die Hände ansonsten schwarz färben und die Färbung nur sehr schlecht zu entfernen ist.

Wein:

Zu dieser Gemüselasagne passt ein sehr fruchtiger Weißwein.
Aus Süditalien: Fiano di Avellino
Aus Norditalien/Südtirol: Pinot Bianco (Weißburgunder) oder Sylvaner
Aus Deutschland: Riesling