Der Herbst ist eine traumhafte Jahreszeit, um die Toskana zu entdecken und zu entspannen. Ich erinnere mich, dass vor ca. 20 Jahren, bevor ich endgültig in die Toskana umzog, für mich die Sommermonate in Italien, das Gefühl von „Dolce Vita“ der Leichtigkeit, des Flanierens an der Meerespromenade, köstlicher Eiscreme, Sonne, Sand und Meer die Essenz von Urlaub und Italien waren. Völlig unverständlich war für mich damals die Aussage meiner Freundin Raffaella, die es nicht abwarten konnte, dass der Sommer endlich vorbei war und man sich endlich wieder ordentlich kleiden kann.

Damals waren leichte Kleidung und Sommer im Sommer für mich gleichzeitig das Synonym für eine gewisse Freiheit und Leichtigkeit. Heute kann ich Raffaella allerdings nur zu gut verstehen, denn nach Monaten großer Hitze sowie völliger Überfülllung von Stränden und Innenstadt eines Badeortes dessen Einwohnerzahl sich während der Sommermonate verfünffacht, genießt man die eintretende Septemberruhe und angenehme Kühle umso mehr. Seit die Schule begonnen hat, haben die meisten Strandbäder geschlossen und die Strände sind an Wochentagen insbesondere am Vormittag fast menschenleer. Insgesamt ist einfach alles viel entspannter.

Der Herbst ist für mich die schönste Jahreszeit, um die Toskana – sowohl das Hinterland als auch die Küste – zu besuchen. Die Monate September und Oktober sind die Grundessenz der Ruhe und des Friedens, insbesondere in der Natur. Hier meine 10 Gründe, warum man ausgerechnet jetzt in die Toskana fahren sollte:

  • Günstige Unterkünfte
    Die Ferienzeiten sind vorbei und nun sind nur noch wenige Touristen unterwegs. Es ist sehr entspannend und daher ist dies auch der ideale Reisezeitraum für Paare. In den Agriturismi oder Ferienwohnungen urlauben nun auch gerne Familien mit nicht schulpflichtigen Kindern. Die Hochsaisonpreise der Ferienunterkünfte sind nun den wesentlich niedrigeren Nebensaisonpreisen gewichen. Auch gibt es zahlreiche Angebote.