Marmellata di Fichi con Mandorle Tostate

///Marmellata di Fichi con Mandorle Tostate
  • Feigenmarmelade mit gerösteten Mandeln

Marmellata di Fichi con Mandorle Tostate

Der Spätsommer Bereits Ende Juli sind in Süditalien die Feigen reif, während in den nördlicheren Regionen Italiens die Reife ab August beginnt. Man könnte sagen, dass die Feigenreife auch zeitgleich mit dem Sommerende ist. Es gibt helle und dunkle Feigen. Das Innere der hellen Feigen hat eine beige-braune Farbe, während die Schale ein schönes helles Grün aufweist. Die dunklen Feigen sind außen dunkel-grün und im Inneren haben sie eine dunkel-rote bis ins bräunliche übergehende Farbe. Bereits mit einem einzigen Feigenbaum hat man eine Menge Feigen. Die Italiener essen die Feigen während der Feigenzeit gerne einfach so, zu Pecorino-Käse oder rohem Schinken. Natürlich kann man sie nicht lange aufbewahren, sodass es die köstlichsten Marmeladenrezpte gibt. Mein bevorzugtes Rezept aus Süditalien ist die Marmellata di Fichi con Mandorle Tostate (Feigenmarmelade mit gerösteten Mandeln). Man kann die Feigenmarmelade sowohl als leckeren Brot- und Brötchenaufstrich verwenden als auch für eine Crostata!

Marmellata di Fichi con Mandorle Tostate
 
Zubereitungszeit
Kochzeit
Gesamtzeit
 
Autor:
Rezeptart: Marmelade
Küche: Italien
Zutaten
  • 800 g frische, reife Feigen
  • 400 g (Rohr-)Zucker
  • 70 g geschälte, ganze Mandeln
  • 1 Zitrone
Zubereitung
Klassisch
  1. Die Feigen vorsichtig waschen und trocknen oder abtropfen lassen.
  2. Die Stilansätze abschneiden und dann die Feigen wenigstens 2 Mal in der Mitte durchschneiden.
  3. In den Topf geben und danach den Zucker (Rohrzucker gibt der Marmelade eine besondere Note und ist auch gesünder) sowie den Saft einer frisch gepressten Zitrone darüber geben und ca. 1 Std. oder länger ziehen lassen.
  4. Anschließend den Topf auf den Herd und bei niedriger Flamme köcheln.
  5. In der Zwischenzeit sollte man die (geschälten) Mandeln etwas grob hacken und in einer beschichteten Pfanne bei niedriger Hitze gold-braun rösten.
  6. Nach ca. 20 Minuten die Mandeln zu den Feigen geben und weitere 20 Minuten köcheln. Machen Sie die Tellerprobe, dh. etwas Marmelade auf einen Teller geben und sehen, ob sie die richtige Konsistenz hat. Ansonsten noch einige Minuten köcheln.
  7. Die Marmelade in sterile Gläser geben, Deckel draufgeben und sofort auf den Kopf drehen, wo sie auch erkalten sollten.
  8. Die Marmelade nicht dem Sonnenlicht aussetzen, dh. möglichst kühl und trocken lagern. Nach dem Öffnen die Marmelade im Kühlschrank aufbewahren. Der Geschmack der Feigen in Verbindung mit den gerösteten Mandeln ist einmalig. Die Menge reicht für ca. 5 Gläser.
Thermomix
  1. Die Feigen einfach in der Mitte durchschneiden, 20 Min. bei 100 C auf der Geschwindigkeitsstufe 2, die Mandeln hinzugeben und weitere 20 Minuten auf Geschwindigkeitsstufe 2.
  2. Man sollte dann auf einem Tellerchen ausprobieren, ob die Marmelade die richtige Konsistenz hat, dazu einen Tropfen auf einen kalten Teller geben!
  3. Eventuell noch einige Minuten mit dem Varoma weiterkochen und dann in sterile Gläser füllen, diese schließen und auf dem Kopf erkalten lassen.

Tipp:

  1. Ich liebe gebrannte Mandeln und gebe, sobald die Mandeln leicht geröstet sind etwas Rohrzucker zum Karamelisieren darüber!!
  2. Ein besonderes Aroma erhält man durch die Zugabe am Ende des Kochvorganges von etwas Zimt!
2016-12-22T18:42:24+00:00 16 August 2014|Categories: Desserts & Süßes, Rezepte|Tags: , , |0 Kommentare

About the Author:

Ich lebe seit fast 20 Jahren in der Toskana, die ich aufgrund meiner Arbeit wie meine Westentasche kenne. Entdecken Sie gemeinsam mit mir die Schönheiten, exzellente #Wein, köstliches #Essen & #Rezepte aus der #Toskana und #Italien, die wichtigsten #Events für Ihren #Urlaub in der #Toskana

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Rate this recipe: