Heute, am Feiertag des Ferragosto, sind die Sienesen noch alle am Meer (man sieht es an den Kennzeichen) und bereits heute nach dem Strand zieht es sich in ihr geliebtes Siena, wo morgen, am 16. August, das Palio dell`Assunta stattfindet. Am Abend vorher wird in den Stadtteilen, den einzelnen Contrade, zusammen gespeist (kann man auch reservieren). Insgesamt gibt es 17 Contrade, von denen allerdings nur 10, durch Auslosung am Palio teilnehmen können.

Bereits am Morgen des 13. August fand der Tauglichkeitstest statt und den Fantini – den Jockeys – wurden die Pferde zugeteilt. Direkt im Anschluss findet eine erste Probe, von insgesamt 6 Proben statt – eine am Morgen (9.00 Uhr, eine am Abend 19.30) – damit der Fantino – der Jockey – sich an das Pferd gewöhnen kann. Gegen einen Eintritt kann man auch direkt von den Tribünen um die Piazza del Campo herum an den Proben beiwohnen, oder gratis direkt im Inneren der Piazza. Vor dem eigentlichen Pferderennen findet ein Umzug in historischen Gewändern, an dem alle 17 Contrade teilnehmen, durch die Altstadt statt. Der Umzug beginnt bereits am Nachmittag vom Domplatz, der Piazza Duomo, durch die gesamten Gassen der Altstadt, bis hin am Ende in die Piazza del Campo. Um 19.30 beginnt das Palio des 16. Augustes. Die Pferde müssen drei Mal die Piazza del Campo umrunden, was nicht leicht ist, da einige der Kurven so scharf si