Zwar leben wir direkt am Meer, allerdings ist es auch uns während der Sommermonate, sprich von Juni bis Anfang September (so lange die „Bagno“ oder „Lido“ geöffnet sind), dh. in etwa bis Schulbeginn, an den Strand zu gehen. Ein kommunaler Erlass erlaubt es zwar, mit den Hunden von 20 bis 8 Uhr morgens an den Strand zu gehen, aber man darf sie eben normalerweise nicht mit unter den Sonnenschirm nehmen. Ausgenommen davon sind die Hundestrände, die Spiagge per i Cani. Es handelt sich dabei meist um freie Strände, wo man Sonnenschirm und Liegen selbst mitbringen muss. Mittlerweile gibt es aber auch so genannte „spiagge attrezzate“, sprich Strandbäder, wo man Sonnenschirm und Liegestühle mieten kann und auch noch den Hund mitbringen darf.

Perelli I Hundestrand südlich Piombino Maremma Toskana

Perelli I Hundestrand südlich Piombino Maremma Toskana

Bis vor etwa 2 Jahren fuhren wir nach Punta Ala, eigentlich sehr schön, aber es ist dort nur ein sehr kleines Stück für die Hunde vorgesehen. Desweiteren ist die Parksituation dort wirklich sehr schwierig. Schließlich entdeckten wir den Hundestrand bei Perelli I. Nie wäre ich auf die Idee gekommen dorthin zu fahren, da die rot-weißen Coca-Cola Türme von Enel (it. Stromgesellschaft) nicht gerade sehr einladend wirkten. Eine bekannte sagte mir dann aber, dass dort eine hervorragende Wasserqualität sei (ihr Sohn arbeitet wohl in einem Testlabor, also eine Insiderinformation), noch dazu das Hinterland Naturschutzgebiet sei. Hm, naja, wir habens ausprobiert und es hat uns so gut gefallen, 2- und 4-Beiner inbegriffen, dass wir am Wochenende oftmals dorthin fahren. Auch hier ist das Parken nicht einfach, sodass man – insbesondere am Wochenende – entweder am frühen Morgen fahren sollte oder am späten Nachmittag, dh. entweder vor den meisten ankommt bzw. wenn viele den Strand wieder verlassen und die Sonne für „Rothäute“ wie mich und Hunde einfach angenehmer ist. Seit letztem Jahr gibt es dort (rechte Seite vom Fluss) auch 2 neue Strandbäder.

Hundestrand Perelli I Maremma Toskana

Hundestrand Perelli I Maremma Toskana

Hatten wir Hundebesitzer früher den gesamten Strand für uns, so ist das erste Strandbad nun ein „Hundehasser“. Man muss jetzt hinten durchgehen, darf nicht mehr am Strand entlang, an diesen vorbei. Das nächste, 2. Strandbad, das Pascià Glam Beach, erlaubt dann allerdings Hunde, ist auch preislich im Vergleich zu vielen anderen Strandbädern wirklich günstig. Danach fängt dann direkt der „freie“ Hundestrand an. Hier lohnt es auf jeden Fall ein wenig weiter zu gehen (am Besten im schattigen Pinienwaldstück hinter dem Strand entlang), weil die Italiener ja im Allgemeinen sehr „gehfaul“ sind, sodass man weiter hinten selbst an Ferragosto noch viel Platz um sich herum hat.  Hat man Wasser oder sonstiges Proviant vergessen, so hat