Endlich ist es auch in Deutschland soweit: 3 Wochen nach dem Erscheinen des neuesten Albums Chocabeck von Zucchero Fornaciari in Italien, erscheint es nun auch am Freitag, 19. November in Deutschland. Mit dem ersten, aus dem Album ausgekoppelten Song E‘ Un Peccato Morir (Es ist schade zu sterben) erreichte er gleich Platz 1 der italienischen Hitparade.

Adelmo Fornaciari, so der bürgerliche Name von Zucchero wurde am 25. September 1955 in Reggio Emilia, in der Emilia Romagna geboren. Im Jahre 1968 zog die Famlie in die Toskana, genauer gesagt in den heutigen Nobelbadeort Forte dei Marmi. Sein Spitzname „Zucchero“ gab ihm eine seiner Grundschullehrerinnen, weil der kleine Junge dolce come lo zucchero (süß wie Zucker) war und ihn von da an Zucchero nannte. Nach dem Abitur entschloss sich Zucchero auf Grund seiner Liebe zu den Tieren dazu, Tiermedizin zu studieren. Nach 39 von 51 abgeschlossenen Prüfungen entschied er sich für die Musik. Zwischen 1970 und 1978 spielte er in verschiedenen Bands. Bereits 1979 schrieb er bekannte Songs für italienische Liedermacher. Im Jahre 1980 konnte er seinen ersten Erfolg mit der Band Taxi beim Musikfestival Fe