Pistaziengramolate – Granita al Pistacchio

///Pistaziengramolate – Granita al Pistacchio
  • Granita al Pistacchio

Pistaziengramolate – Granita al Pistacchio

Pistaziengramolate oder Granita al Pistacchio ist eine köstlich erfrischende, typisch sizialische Süßspeise ideal, um die enorme Hitze während der Sommermonate zu überstehen. Die Konsistenz einer Granita bzw. Gramolate ist ähnlich eines Sorbets, auch wenn die Herstellung völlig unterschiedlich ist. Eine Granita wird aus dem gepressten Saft einer Frucht hergestellt, während die Gramolate aus dem Püree hergestellt wird. Somit ist eine Granita al Pistacchio wohl eher, wie bereits oben erwähnt, eine Pistaziengramolate. Die Granita al Pistacchio stammt wohl aus Sizilien, berühmt für seine köstlichen Zitronen- und Mandelgranita. Während der heißen Sommermonate weicht der ansonsten so geliebte Cappuccino mit Hörnchen oder Cannolo zum Frühstück dem einer einer Granita. Ganz besonders köstlich ist die Granita mit Schlagsahne, mit der vorher sowohl Becherrand als auch -Boden eingekleistert werden sowie das Topping bildet sowie einem fluffig weichen Brioche, welches man stückchenweise als eine Art Löffel benutzt. Wer sich nicht entscheiden kann, ob Mandel- oder lieber Pistaziengranita, die erste Hälfte mit der einen und die zweite mit der anderen Granita füllen lassen. Nach einem solch köstlichen Frühstück, kann der heiße süditalienische Sommertag beginnen.

Granita al Pistacchio

Granita al Pistacchio mit Brioche

Zum perfekten Gelingen einer wirklich guten Granita al Pistacchio bedarf es Pistazien allerbester Qualität, die aus der Umgebung des kleinen sizilianischen Dorfes Bronte stammen und daher als Pistacchio di Bronte bekannt sind. Bronte liegt an den Hängen des heute noch aktiven Vulkans Ätna, der auch für den enorm fruchtbaren und mineralreichen Boden verantwortlich ist, sodass hier neben Pistazienbäumen auch hervorragend Oliven- und Orangenbäume, Kaktusfeigen, Wein u.v.m gedeihen. Die Gegend um Bronte ist weltweit die einzige, in der Pistazien angebaut werden. Die leuchtend grüne Steinfrucht aus Bronte ist sehr teuer und wird daher auch als das grüne Gold – l’oro verde – bezeichnet. Der Grund dafür ist, dass die Ernte nur alle 2 Jahre stattfindet und die Pistazien von Hand Ende September unter der heißen Spätsommersonne gepflückt werden. Die bis zu 300 Jahre alten Pistazienbäume erreichen eine Höhe von etwa 6 m. In Sizilien wird die Pistazie in den köstlichsten Gerichten verwendet, einzigartig die Verbindung mit frischem Thunfisch oder Pasta. Beim alljährlich Ende September/Anfang Oktober stattfindenden Pistazienfest, der Sagra del Pistacchio kann man die regionalen Köstlichkeiten rund um die Pistazie verkosten.

Granita al Pistacchio
Author: 
Prep time: 
Cook time: 
Total time: 
 
Ingredients
  • 50g Pistazien aus Bronte
  • 150g Zucker
  • 450ml Wasser
Instructions
  1. Auf dem Herd bei kleiner Hitze den Zucker im Wasser schmelzen lassen und die Pistazien (in Paste oder gemixt) dazu geben und gut umrühren.
  2. Das Zucker-Pistazien-Wasser abkühlen lassen und in den Kühlschrank geben.
  3. Wenn es gut abgekühlt ist in für ca. 20 Min. in die Eismaschine füllen.
Alternative ohne Eismaschine:
  1. Das Zucker-Pistazien-Wasser in einem flachen, verschließbaren Gefäß gut abkühlen lassen und schließlich in das Gefrierfach geben.
  2. Danach die nicht zu dicke Eisschicht in Stücke brechen und im Mixer kleinhacken.
Mit dem Thermomix
  1. Min. mit dem Turbo kleinhacken und man erhält eine super-cremige Konsistenz.

Interessante Links:

2016-12-30T14:37:50+00:00 8 September 2015|Categories: Desserts & Süßes, Rezepte|Tags: , , |2 Comments

About the Author:

Ich lebe seit fast 20 Jahren in der Toskana, die ich aufgrund meiner Arbeit wie meine Westentasche kenne. Entdecken Sie gemeinsam mit mir die Schönheiten, exzellente #Wein, köstliches #Essen & #Rezepte aus der #Toskana und #Italien, die wichtigsten #Events für Ihren #Urlaub in der #Toskana

2 Kommentare

  1. Paula 8. Oktober 2015 um 11:35 Uhr

    Danke für das tolle Rezept, ich liebe die italienische Küche und ihre tollen Süßspeisen! Von der Granita al Pistacchio hatte ich bisher aber noch nicht gehört! Da Pistazien lebensmitteltechnisch zu meinen absoluten Lieblingen zählen, werde ich das Rezept auf jeden Fall mal ausprobieren! Danke für die Anregung und LG, Paula

  2. Daniela Braun 8. Oktober 2015 um 11:54 Uhr

    Liebe Paula,
    du wirst begeister sein, wie lecker die ist. Den gewissten „Touch“ gibt die Sahne!!!
    Gutes Gelingen und Genießen,
    Daniela

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Rate this recipe: