Ab heute, dem 1. Dezember bleibt der Corridoio Vasariano in Florenz bis voraussichtlich Frühling 2018 geschlossen. Grund sind nötige Restaurationsarbeiten sowie das Schaffen fehlender und gesetzlich verlangter Notausgänge sowie der Zugang für Behinderte. Selbstverständlich sind die Uffizien weiterhin zugänglich, allerdings ohne die Möglichkeit des Besuchs dieses einzigartigen, Korridors, der nach seinem Bauer Vasari benannt wurde, zu besuchen. Der Corridoio Vasariano wurde 1565 in Rekordzeit von 5 Monaten Bauzeit von Giorgio Vasari für Cosimo I de Medici errichtet. Dieser wünschte eine Verbindung von seinem Wohnpalast zum Regierungssitz, ohne dabei vom gemeinen Volk gestört zu werden.