Populonia, die einzige etruskische Stadt am Meer befindet sich in einer einzigartigen Panoramalage, auf einem steil ins Meer abfallenden Felsen direkt oberhalb des Golfes von Baratti. Die ursprüngliche etruskische Siedlung entstand im 9. Jahrhundert v. Chr. auf der Anhöhe Poggio Telegrafo unter dem Namen Fufluna oder Pupluna , wovon noch die heute Ausgrabungen der Hütten zeugen. Pupluna war eine der 12 etruskischen Stadtstaaten des damaligen, von Lucumone regierten antiken Etruriens.

Blick von der Akropolis auf das mittelalterliche Zentrum von Populonia

Populonia entstand aufgrund seiner Nähe zur Insel Elba – von den Griechen als Aithalìa und später von den Römern als Ilva, die Rauchinsel bezeichnet – wo Eisenerz abgebaut wurde und von dort aus auf das Festland, nach Populonia, gebracht wurde. Hier wurde das Eisenerz entweder direkt verarbeitet – wovon noch heute die Ausgrabungen der Öfen im Strandbereich vor Baratti zeugen – oder aber weiter transportiert. Populonia entwickelte sich somit zu einem wichtigen Umschlagplatz  für den Handel im Mittelmeer und der Tyrrhenischen Küste.