Winter in der Toskana

//Winter in der Toskana
  • Winter in der Toskana - Die Möwen kommen in Schwärmen bis ans Ufer

Winter in der Toskana

Eine der häufigsten Fragen und das nicht nur im Winter, wenn ich mit Freunden oder der Familie telefoniere, ist: „Wie ist das Wetter?“
Fast immer kommt ein wenig Neid auf, da es hier, an der Toskana-Küste einfach immer (oder zumindest fast) sonnig ist und die Temperaturen viel angenehmer als in Deutschland sind. Der Winter ist im Allgemeinen mild, mit frühlingshaften Temperaturen. Die Sonne scheint normalerweise etwa 5 Tage die Woche, während 1-2 Tage auch schon einmal regnerisch sein können.

Winter in der Toskana - Mutige können barfuß im Wasser spazieren gehen

Winter in der Toskana – Mutige können barfuß im Wasser spazieren gehen

Die Tagestemperaturen sind so um die 10-15C°, etwas höher am Strand bei viel Sonne und wenn man ein geschütztes Eckchen findet, wo man sich dann aus Pulli und Jacke schält und die angenehmen Sonnenstrahlen auf der Haut genießen kann.
Wer mutig ist (das bin ich nach 13 Jahren Aklimatisierung leider nicht mehr), der kann auch mit den Füßen im Wasser spazieren gehen (habe mal gehört, dass die Wassertemperatur hier niemals unter 16C° fällt), was natürlich sehr gesund und durchblutungsfördernd, aber wie gesagt, nichts für mich ist.

Winter in der Toskana: Lange Spaziergänge an einsamen Stränden

Winter in der Toskana: Lange Spaziergänge an einsamen Stränden

Es ist traumhaft am Strand spazieren zu gehen und ihn fast für sich alleine zu haben. Insbesondere am Morgen trifft man nur den ein oder anderen Jogger oder Hundebesitzer; am Nachmittag gehen bei Sonnenschein Mamis mit Kinderwagen oder Rentner am Strand spazieren. Nur am Wochenende, insbesondere nach dem Mittagessen gegen 15 Uhr wird es etwas voller, auch wenn niemals so wie im Sommer.
Tolle Einsamkeit kann man zwischen 13 und 14 Uhr erleben, wenn die Italiener ihr heiliges (sonntägliches) Mittagessen einnehmen. Golf spielen kann man hier das ganze Jahr über; einige internationale Radrennteams nutzen das milde Klima und machen ihre Trainingslager hier, an der Küste.

Winter in der Toskana - Einsamer Angler auf den Wellenbrechern im Meer

Winter in der Toskana – Einsamer Angler auf den Wellenbrechern im Meer

Die Regentage sind allerdings meist recht heftig und so stürmisch, dass der Wind hier am Meer so ziemlich alles wegfegt und auch der ein oder andere Regenschirm zerstört wird. Ausflüge ins Hinterland oder in Kunststädte am Wochenende sind ein Erlebnis, da man sich in Ruhe alles ansehen kann, ohne auch nur irgendwo Schlange stehen zu müssen; eigentlich die ideale Zeit, wenn man an Kunst und Kultur interessiert ist.
Ja, und was für mich mittlerweile so normal ist: man kann hier das ganze Jahr über draußen im Café sitzen. Toskana-Urlauber können im Winter noch dazu zu super günstigen Preisen übernachten.

Winter in der Toskana - Die Pineta, der Pinienwald, der direkt an den Strand angrenzt

Winter in der Toskana – Die Pineta, der Pinienwald, der direkt an den Strand angrenzt

Wie in allen anderen europäischen Ländern spielt auch hier in diesem Jahr das Wetter etwas verrückt. Zwar hatten wir hier an der Küste keinen Schnee (in höheren Lagen der Toskana aber schon!), aber wir hatten so viel Regen, wie ich es in 13 Jahren noch nie erlebt habe.
Einige ältere Menschen sagten mir, dass es nur beim Jahrhunderthochwasser in den sechziger Jahren des vergangenen Jahrhunderts ähnlich war. Enorm heftige Stürme und das bereits seit Anfang November!
Zum Glück waren immer wieder wunderschöne Tage dazwischen, aber die haben bisher noch nicht ausgereicht, um die Felder etwas austrocknen zu lassen. Seit Wochen stehen diese unter Wasser, was man besonders gut von der Panoramastraße in Castiglione della Pescaia sieht. Das ehemalige, von den Lothringern, trockengelegte Sumpfgebiet scheint zur Zeit wieder zum Sumpfgebiet geworden zu sein.
Ich hoffe, dass es sich jetzt wirklich bald ausregnet, denn sonst wird es zu unabsehrbaren Schäden in der Natur kommen. Zum Glück werden die Tage wieder länger und bei Sonnenschein spürt man bereits, dass die Sonnenstrahlen viel wärmer sind als sie es noch vor einigen Wochen waren und dass der Frühling nun langsam aber sicher Einzug zu halten scheint.

 

Interessante Weblinks:

2015-03-03T17:36:49+00:00 8 Februar 2009|Categories: Aus Italien|Tags: , |3 Comments

About the Author:

Ich lebe seit fast 20 Jahren in der Toskana, die ich aufgrund meiner Arbeit wie meine Westentasche kenne. Entdecken Sie gemeinsam mit mir die Schönheiten, exzellente #Wein, köstliches #Essen & #Rezepte aus der #Toskana und #Italien, die wichtigsten #Events für Ihren #Urlaub in der #Toskana

3 Kommentare

  1. Sabine 20. Juli 2009 um 10:48 Uhr

    Über diesen ausführlichen Artikel zum Thema Toskana im Winter habe ich mich sehr gefreut. Mein Mann und ich sind große Italien-Liebhaber, waren aber bisher noch nicht in der Toskana. Da wir beide dieses Jahr für Oktober Urlaub genommen haben, wollten wir dann zum ersten Mal in die Toskana. Es scheint ja zu dieser Jahreszeit dort noch sehr schön zu sein. Buchen wir 🙂

    Liebe Grüße, Sabine

  2. Thielbörger 20. Juli 2009 um 21:55 Uhr

    Sehr geehrter Herr Braun, ich würde gern Ihre Reisebericht in unseren Broschüren veröffentlichen. Frage ist das bei Autoren
    Nennnung möglich. Bitte beantworten Sie meine Frage unsere nächste Broschüre erscheint im September.Antwort Eilt Danke.Die
    Broschüre hat eine Auflage von 25 000Stück uns erscheint kostenlos.

    Mit freundlichen Gruß
    Klaus-Peter Thielbörger

  3. […] Winter in der Toskana […]

Hinterlassen Sie einen Kommentar