Karnevalsrezept: Bomboloni

///Karnevalsrezept: Bomboloni
  • Bomboloni

Karnevalsrezept: Bomboloni

Bomboloni, es handelt sich hier um kleine Krapfen, die typischerweise während der Karnevalszeit nicht nur in der Toskana sondern in ganz Italien beliebt sind. Neben den Bomboloni bzw. donut-förmige Ciambelle lieben die Toskana ihre Cenci, die Frittelle di Riso. Der Unterschied zwischen Bomboloni und Ciambelle liegt darin, dass die Ciambelle ringförmig und ohne Füllung sind, während die Bombolini auch gefüllt werden können.

Pünktlich  zur Karnevalszeit wurden wir für Sonntagnachmittag von Bekannten zum lustigen Beisammensein und „Bomboloni“ in ihr rustikales Wochenend- und Sommerhaus auf dem Lande in der Maremma nahe Grosseto eingeladen.  Relativ früh eingetroffen, konnten wir noch einen Teil Teigzubereitung, das anschließende Frittieren sowie das Füllen verfolgen, was in der nachfolgenden Galerie festgehalten wurde. Noch warm verspeist, in Begleitung eines Vinsanto, waren sie tatsächlich so köstlich, dass ich mir das Rezept habe geben lasse und es an diesem Wochenende zu Hause machen werde. Allerdings Vorsicht, denn man kommt so schnell nicht davon los und riskiert unmengen zu verspeisen…

Karnevalsrezept: Bomboloni
Author: 
Recipe type: Dessert, Snack
Cuisine: Italien
 
Ingredients
  • 1 kg Mehl
  • 120 g Margarine/Butter
  • 120 g Zucker
  • 40 g Hefe
  • 1 Prise Salz
  • ½ l lauwarmes Wasser
Instructions
  1. Das Mehl, den Zucker, Salz, die weiche bzw. geschmolzene Margarine in einer Schüssel vermengen und langsam die im lauwarmem Wasser aufgelöste Hefe unter weiterem Vermengen hinzugeben.
  2. Für die Bomboloni einfach den Teigausrollen (Höhe ca. 2 cm) und mit einem Glas oder runden Ausstecher Kreise ausstechen.
  3. Den übriggebliebenen Teig noch einmal verkneten, ausrollen und weitere Kreise ausstechen. Wem das zu mühsam ist, der kann auch von dem restlichen Teig Ciambelle (Donuts) machen. Dafür eine Rolle von der Dicke eines Daumens machen machen und dann mit dem Messer in lange Stücke schneiden (etwa die Länge des Glas- bzw. runden Formdurchmessers), die beiden Enden jedes Stücks zusammendrücke, dass ein Kreis entsteht.
  4. Die Bomboloni- bzw. Ciambelle-Teigstückchen für ca. 1 Stunde zugedeckt aufgehen lassen.
  5. In der Zwischenzeit kann man sich der Herstellung der Füllungen widmen. Genial sind selbst hergestellte Crema Pasticcera (Vanillecreme alternativ auch mit Vanillepudding füllen) oder Nutella oder auch weißer Schokocreme... Der Fantasie sind hier keine Grenzen gesetzt!
  6. Nachdem der Teig sich etwa verdoppelt hat sind Bomboloni und Ciambelle auch schon zum Frittieren bereit. Dazu reichlich Frittieröl in einen Topf geben (falls keine Fritteuse vorhanden ist) und heiß werden lassen. Ob das Öl die richtige Temperatur hat, erkennt man indem man einen Zahnstocher in das Öl hält, um den herum es sprudeln muss. Nun kann man den Teig darin gold-braun ausbacken. Ciambelle und Bomboloni auf Küchenkrepp abtropfen lassen und die Bomboloni gleich mit der gewünschten Füllung(en) füllen. Falls man über keine Garnierspritze verfügt, kann man sie auch in der Mitte durchschneiden. Ciambelle und Bomboloni noch warm in Zucker oder Puderzucker wälzen und kosten!

Karnevalsrezepte:

Geschichte und Infos zum Karneval in der Toskana bzw. in Italien

Angebote Karneval
Unterkünfte 

 

 

2016-12-30T14:43:35+00:00 30 Januar 2013|Categories: Desserts & Süßes, Rezepte|Tags: , , |2 Comments

About the Author:

Ich lebe seit fast 20 Jahren in der Toskana, die ich aufgrund meiner Arbeit wie meine Westentasche kenne. Entdecken Sie gemeinsam mit mir die Schönheiten, exzellente #Wein, köstliches #Essen & #Rezepte aus der #Toskana und #Italien, die wichtigsten #Events für Ihren #Urlaub in der #Toskana

2 Kommentare

  1. Vincenzo 30. Januar 2013 um 17:51 Uhr

    Io ne ho mangiati almeno 10. Se ci penso mi sento ancora pieno! Ma erano i più Buoni che io abbia mai mangiato!

  2. OB1 18. März 2013 um 19:13 Uhr

    Vero 10? Incredible Signore Vincenzo! Dopo hai andato a ospedalo a Massa o hai bevuto un Grappa della Toskana?

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Rate this recipe: