Salsiccia con Fagioli, sprich Bratwurst mit Bohnen, das ideale Rezept für die kalte Jahreszeit aus der Toskana. Es handelt sich hier um ein traditionelles, sehr toskanisches Rezept, das gerne während der Winterzeit gegessen wird. Zwar ist das Rezept leicht zuzubereiten, allerdings benötigt man aufgrund der Bohnen etwas Zeit. Zunächst einmal sollte man am Vorabend die getrockneten Bohnen in Wasser einlegen und dann am nächsten Tag kochen. Mit diesen Bohnen kann man

dann die verschiedensten Rezepte herstellen, darunter auch Pasta e Fagioli, Fagioli all’Ucceletto oder eben Salsiccia e Fagioli.

5.0 from 2 reviews
SALSICCIA CON FAGIOLI - BRATWURST MIT BOHNEN
Author: 
Recipe type: Hauptspeisen, Winterrezepte
Cuisine: Toskana
Serves: 2
 
Ingredients
  • 250 g bereits abgekochte Bohnen
  • Olivenöl
  • Knoblauch
  • Rosmarin
  • Salbei
  • geschälte Tomaten oder als Alternative in Stücken oder passierte Tomaten
  • 4 frische, toskanische Bratwürste (als Alternative frische, grobe Bratwurst)
  • Salz
  • Pfeffer
Instructions
  1. In einer Pfanne etwas Olivenöl geben und darin den Salbei sowie den Rosmarin andünsten, schließlich die Bohnen hinzugeben und pfeffern; abdecken und das Wasser der Bohnen etwas verköcheln lassen. Danach die Tomaten hinzugeben und diese einkochen lassen. Nachdem man eine angenehme Bohnen-Tomatensauce erhalten hat (evtl. mit Salz abschmecken, je nachdem wie stark die Bohnen beim Kochen gesalzen waren), gibt man die Bratwürste hinzu (mit der Gabel vorher einstechen). Erneut abdecken und diese praktisch in der Bohnen-Tomatensauce garen.

Dazu passt etwas Weißbrot (möglichst toskanisch, da das Gericht bereits sehr deftig ist) und natürlich ein guter, toskanischer Rotwein. November-Dezember ist Novello-Zeit, dh. der Toskaner würde mit Sicherheit einen Novello zu diesem einfachen Rezept trinken. Als Alternative, einen jungen toskanischen Rotwein aus der Sangiovese-Rebe, wie z.B. einen Chianti Classico. Meine Heimat ist allerdings die Maremma, sodass ich hier entweder einen roten Monteregio di Massa Marittima, einen Morellino di Scansano oder aber einen Rotwein aus der Gegend um Suvereto wählen würde.

Tipp:

Es lohnt gleich mehr Bohnen einzulegen und zu kochen. Ich hatte daraus zusätzlich Pasta e Fagioli zubereitet. Theoretisch könnte man Pasta e Fagioli auch als Vorspeise und dann die Salsiccia mit den Fagioli als Hauptspeise. Allerdings man bedenke: Jedes Böhnchen gibt ein Tönchen, auch wenn dem dem Salbei und Rosmarin Abhilfe schaffen sollen…

Interessante Weblinks: