Salsiccia con Fagioli – Bratwurst mit Bohnen

///Salsiccia con Fagioli – Bratwurst mit Bohnen
  • Bratwurst mit Bohnen

Salsiccia con Fagioli – Bratwurst mit Bohnen

Salsiccia con Fagioli, sprich Bratwurst mit Bohnen, das ideale Rezept für die kalte Jahreszeit aus der Toskana. Es handelt sich hier um ein traditionelles, sehr toskanisches Rezept, das gerne während der Winterzeit gegessen wird. Zwar ist das Rezept leicht zuzubereiten, allerdings benötigt man aufgrund der Bohnen etwas Zeit. Zunächst einmal sollte man am Vorabend die getrockneten Bohnen in Wasser einlegen und dann am nächsten Tag kochen. Mit diesen Bohnen kann man

dann die verschiedensten Rezepte herstellen, darunter auch Pasta e Fagioli, Fagioli all’Ucceletto oder eben Salsiccia e Fagioli.

5.0 from 2 reviews
SALSICCIA CON FAGIOLI - BRATWURST MIT BOHNEN
Author: 
Recipe type: Hauptspeisen, Winterrezepte
Cuisine: Toskana
Serves: 2
 
Ingredients
  • 250 g bereits abgekochte Bohnen
  • Olivenöl
  • Knoblauch
  • Rosmarin
  • Salbei
  • geschälte Tomaten oder als Alternative in Stücken oder passierte Tomaten
  • 4 frische, toskanische Bratwürste (als Alternative frische, grobe Bratwurst)
  • Salz
  • Pfeffer
Instructions
  1. In einer Pfanne etwas Olivenöl geben und darin den Salbei sowie den Rosmarin andünsten, schließlich die Bohnen hinzugeben und pfeffern; abdecken und das Wasser der Bohnen etwas verköcheln lassen. Danach die Tomaten hinzugeben und diese einkochen lassen. Nachdem man eine angenehme Bohnen-Tomatensauce erhalten hat (evtl. mit Salz abschmecken, je nachdem wie stark die Bohnen beim Kochen gesalzen waren), gibt man die Bratwürste hinzu (mit der Gabel vorher einstechen). Erneut abdecken und diese praktisch in der Bohnen-Tomatensauce garen.

Dazu passt etwas Weißbrot (möglichst toskanisch, da das Gericht bereits sehr deftig ist) und natürlich ein guter, toskanischer Rotwein. November-Dezember ist Novello-Zeit, dh. der Toskaner würde mit Sicherheit einen Novello zu diesem einfachen Rezept trinken. Als Alternative, einen jungen toskanischen Rotwein aus der Sangiovese-Rebe, wie z.B. einen Chianti Classico. Meine Heimat ist allerdings die Maremma, sodass ich hier entweder einen roten Monteregio di Massa Marittima, einen Morellino di Scansano oder aber einen Rotwein aus der Gegend um Suvereto wählen würde.

Tipp:

Es lohnt gleich mehr Bohnen einzulegen und zu kochen. Ich hatte daraus zusätzlich Pasta e Fagioli zubereitet. Theoretisch könnte man Pasta e Fagioli auch als Vorspeise und dann die Salsiccia mit den Fagioli als Hauptspeise. Allerdings man bedenke: Jedes Böhnchen gibt ein Tönchen, auch wenn dem dem Salbei und Rosmarin Abhilfe schaffen sollen…

Interessante Weblinks:

2016-12-29T14:02:47+00:00 6 Dezember 2010|Categories: Fleisch, Rezepte|Tags: , , , |8 Comments

About the Author:

Ich lebe seit fast 20 Jahren in der Toskana, die ich aufgrund meiner Arbeit wie meine Westentasche kenne. Entdecken Sie gemeinsam mit mir die Schönheiten, exzellente #Wein, köstliches #Essen & #Rezepte aus der #Toskana und #Italien, die wichtigsten #Events für Ihren #Urlaub in der #Toskana

8 Kommentare

  1. LaDolceVita 22. März 2011 um 15:13 Uhr

    Wirklich sehr leckereres Rezept und total leicht zuzubereiten.
    Danke dafür!

  2. Wolf 20. Juli 2011 um 10:04 Uhr

    Sieht sehr deftig aus, aber lecker!

  3. Urlaub in der Toskana 1. Februar 2012 um 13:32 Uhr

    Biohof in der Naehe von Volterra, 6 Zimmer mit Bad, Schwimmbad, Restaurant mit typischen toskanischen Gerichten.

  4. pete 28. Dezember 2014 um 22:24 Uhr

    Hatte noch ein paar Salsicce Cinghiale Siena aus Rom übrig – zu wenig für die Öleinlage. Bin auf dieses Rezept gestossen, hab´s mit Kidneybohnen und Pulversalbei versucht: der Hammer! Wahnsinnig einfach und schnell, wahnsinnig gut! Danke!

  5. Daniela Braun 29. Dezember 2014 um 17:19 Uhr

    Ciao Pete, freut mich sehr, dass Dir das Rezept gefallen hat und dass es auch mit der Wildschweinwurst und den Kidneybohnen lecker war. Viele Grüße sowie ein gutes neues Jahr wünscht Daniela

  6. Paula 21. Oktober 2015 um 12:30 Uhr

    Hallo Daniela,

    hm, ich liebe Salsiccia! Meiner Meinung nach echt die beste Wurst. Und so vielseitig! Mit Bohnen habe ich sie allerdings noch nie versucht. Insbesondere weiße Bohnen mag ich aber sehr gern und dein Rezept sieht sehr lecker und herbsttauglich aus – da wird einem bestimmt schön warm von! Vielleicht ein Tipp für deine Leser, die nicht in der Toskana wohnen auf emilia.de/salsiccia-wurst (hoffe, der Link ist ok, aber der Shop ist echt gut & mir hier auf dem Land hats sehr geholfen) da gibt es echt leckere, italiensiche Salsiccia und andere Feinkost aus Italien. Deinen Bohnentopf behalte ich auch mal im Hinterkopf. Danke und LG, Paula

  7. Susanne 28. März 2016 um 21:39 Uhr

    Sehr lecker und unkompliziert in der Zubereitung! Habe die Reste abends dann noch in einer Auflaufform mit Parmesan überbacken. 🙂

  8. Daniela Braun 29. März 2016 um 10:04 Uhr

    Ciao Susanne, danke für das Feedback und super dass es Dir geschmeckt hat! Ich sende Dir ganz viel Sonne von der Toskana-Küste, Daniela

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Rate this recipe: