Im Winter, bei Abendessen mit Freunden bereite ich gerne ein reichhaltige Antipasti vor; das ist unglaublich angenehm und leicht zu machen, man hat es ja schon vorbereitet, sodass man genügend Zeit für die Gäste und zum Plausch hat. 

Antipasti-Teller

Antipasti-Teller

Zu meinem bevorzugten Antipasto zählen u.a. die Sottoli, dh. in Öl eingelegtes Gemüse (gegrillte Paprika, gegrillte Zucchini, gegrillte Auberginen, Brokkoli-Salat, getrocknete Tomaten), frisches knackiges Weißbrot, in Scheiben geschnittene Schiaccia (trockenere und weichere, mit Rosmarin etc.), verschiedene Wurstsorten von Wildschweinsalami über Salame di Cinta Senese (köstlich!) oder Finocchiona, Kochschinken (für jene, die eventuell nicht solche Wurstsorten mögen) und roher Schinken, verschiedene Käsesorten (gereifter und frischerer Pecorino etc.), Zwiebelmarmelade als Käsedipp, Oliven… Der Fantasie sind hier keine Grenzen gesetzt. Dies, mit einem guten Glas Wein, dann ist man eigentlich schon „relativamente a posto„. Nachher eventuell nur noch ein delikater Nachtisch (evtl. Panna Cotta oder ein Obstsalat mit Obst der Saison).