Bei herrlichstem Herbstwetter und Temperaturen von bis zu 20°C konnte habe ich gestern La Mostra del Tartufo Bianco, die Messe zu Ehren des Weißen Trüffels, in San Miniato genossen. Sie findet alljährlich an den letzten drei Novemberwochenenden  in dem kleinen charakteristischen Hügelort San Miniato, zwischen Florenz und Pisa,  statt. In den letzten Jahren hat die Trüffelmesse fast jahrmarktartige Züge angenommen. Um die zahlreichen Menschenmassen nicht nur aus der Umgebung sondern auch aus anderen Teilen Italiens sowie der gesamten Welt, in Ruhe  zu genießen, lohnt es bereits am frühen Morgen vor Ort zu sein, den Wagen in einem der Parkplätze außerhalb stehen zu lassen und dann mit den eigens für das Fest eingerichteten Sonderbussen zur Trüffelmesse zu fahren (€ 3,- Hin- und Rückfahrt). Bis zum Mittag ist noch wenig los und man kann durch die Gassen des charakteristischen San Miniato wandern, sich dabei in Ruhe alle Stände ansehen und  den weißen sowie schwarzen Trüffel und zahlreiche, köstliche Trüffelspezialitäten verkosten, von der Trüffelbutter über andere köstliche Trüffel-Brotaufstriche, Trüffelmortadella, Trüffelöl… Die Restaurants im Ort bieten zum Event Tagesmenüs auf Trüffelbasis. Der größte am Sonntag gefundene und angebotene Trüffel wog 382 g! Die Preise erreichen für so ein rundes etwas in San Miniato € 2000 pro Kilo, was im Vergleich zu den weißen Trüffeln von Alba relativ günstig ist. Wenn man bedenkt, dass man nur sehr wenig vom Trüffel benötigt (ca. 10 g pro Person) und dass man kleine Trüffel auch schon ab € 20 erwerben kann ist der Kauf eines Trüffels absolut erschwinglich.

Stand auf der Trüffelmesse in San Miniato Toskana

Stand auf der Trüffelmesse in San Miniato Toskana

Jeder weiße Trüffel (Tuber Magnatum) unterscheidet sich in seiner Form völlig vom anderen. Meist sind sie ungleichmäßig kugelförmig und ähneln in Farbe und Form ein wenig einer Kartoffel. Der sehr int